Transfernews: S04 forciert Rückholaktion, ein Deutscher für Beckham? | OneFootball

Transfernews: S04 forciert Rückholaktion, ein Deutscher für Beckham?

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Die Endrunde der Champions League ist vorbei, der Blick kann daher nun voll und ganz auf die neue Saison gerichtet werden. Und damit auch auf die Kaderplanung. Die Transfernews halten dich auf dem Laufenden.

Die Transfers des Tages

Mainz 05 hat gestern gleich zwei Spieler verabschiedet. So wechselt der zuletzt verliehene Gerrit Holtmann fest zum VfL Bochum. Erkan Eyibil wird indes nur verliehen, der Youngster soll in der kommenden Saison bei den Go Ahead Eagles Spielpraxis sammeln.

Einen Zugang hat indes der FC St. Pauli vermeldet. Nach langem Warten bestätigten die Hamburger am Montag die Verpflichtung von Afeez Aremu, der vom norwegischen Erstligisten IK Start Kristiansand kommt. Eine Etage tiefer gab es indes einen ligainternen Transfer: Timmy Thiele ist vom 1. FC Kaiserslautern zu Viktoria Köln gewechselt.


Die Transfergerüchte des Tages

Die abgelaufene Saison war für den FC Barcelona ein wahres Debakel. Die Katalanen engagierten daher bereits einen neuen Sportdirektor und einen neuen Trainer. Letzterer heißt Ronald Koeman und hat offenbar bereits eine erste Entscheidung getroffen. Wie ‚RAC1‘ berichtet, soll der Coach ohne Luis Suárez planen – und das dem Stürmer bereits mitgeteilt haben.

Dafür könnte Philippe Coutinho in den Planungen Barças nun wieder eine Rolle spielen. Die Bayern haben die Kaufoption verstreichen lassen und wollen auch nicht nachverhandeln. In England gibt es ebenfalls nicht das ganz große Interesse. „Jetzt gehe ich zurück nach Barcelona und möchte hart arbeiten, um ein großartiges Jahr zu haben“, sagte der Brasilianer nun nach dem CL-Finale. Das muss allerdings nicht unbedingt in Katalonien sein: „Ich weiß nicht, ob es dort sein wird.“

Ein Mann, der kommende Saison wohl definitiv nicht in Barcelona spielen wird, ist Sead Kolašinac. Der besitzt beim FC Arsenal noch einen Zweijahresvertrag, ist in London aber nicht mehr erste Wahl. Deswegen steht nun eine Rückkehr zum FC Schalke zur Debatte. Laut ‚Sky‘ gab es bereits Gespräche. Eine mögliche Option sei demnach eine Leihe, bei der die Gunners weiterhin Teile des Gehalts übernehmen.

Holger Badstuber hat beim VfB Stuttgart wohl keine Perspektive mehr, wurde er zuletzt doch in die zweite Mannschaft abgeschoben. Ein Ausweg könnte nun Inter Miami heißen. Denn nach Informationen der ‚Bild‘ ist der MLS-Klub im Besitz von David Beckham am früheren Nationalspieler interessiert.


Das Gesprächsthema des Tages

Die Zukunft von Kai Havertz bleibt weiterhin eines der am heißesten diskutierten Themen. Gestern vermeldeten deutsche und englische Medien übereinstimmend, dass eine Einigung zwischen Chelsea und Bayer Leverkusen kurz bevorstehe. Demnach würde die Werkself ein Angebot über 80 Millionen Euro zuzüglich 20 Millionen Euro an Bonuszahlungen annehmen.

Rudi Völler hingegen hielt davon wenig. Gegenüber dem ‚SID‘ wurde der Bayer-Boss nämlich deutlich: „Das ist Blödsinn.“ Und so wird uns das Thema wohl auch in den nächsten Tagen noch begleiten.


Das Quatschgerücht des Tages

Seit einigen Tagen wird Josha Vagnoman vom Hamburger SV immer mal wieder mit einem möglichen Wechsel zu Hellas Verona in Verbindung gebracht. Aus Sicht der Rothosen spricht aber praktisch nichts für einen Transfer, der Youngster soll schließlich eines der Gesichter des Umbruchs werden.

„Es hat von uns keinen Kontakt gegeben zu irgendeinem Verein und es hat sich bei uns auch keiner gemeldet“, bestätigte Jonas Boldt gegenüber der ‚MoPo‘ nun, dass an dem Gerücht nichts dran sei. Zumal Vagnoman selbst offenbar auch keine Wechselgedanken hegt: „Von Seiten des Managements von Vagnoman weiß ich, dass das nicht von Interesse ist“