Transfernews: Özil-Saga bald beendet, Max Meyer vor Buli-Rückkehr

Logo: OneFootball

OneFootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F01%2Fimago0034061797h-1000x667.jpg&q=25&w=1080

Die nächste graue Januarwoche steht vor der Tür und wir haben hier etwas für Dich, das den Montagmorgen erträglicher macht. Also Augen auf, Kaffeemaschine an und viel Spaß mit den Transfernews.

Der Transfer des Tages

Richtige Deals gingen am Sonntag so gut wie keine über die Bühne. Einzig Alfred Duncan vom AC Florenz wechselte ligaintern zu Cagliari Calcio. Der Mittelfeldmann wird zunächst bis Saisonende ausgeliehen, Cagliari soll sich außerdem eine Kaufoption gesichert haben.


Die Transfergerüchte des Tages

Klaas-Jan Huntelaar wird seit Tagen mit einer Rückkehr zu Schalke 04 in Verbindung gebracht. Als er am Sonntag dann nicht im Kader von Ajax Amsterdam stand, lief die Gerüchteküche heiß. Das soll zwar schlicht und einfach an Wadenproblemen gelegen haben, S04-Sportvorstand Jochen Schneider deutete vor der Partie gegen Frankfurt aber an, dass sich da zeitnah etwas tun könnte.

Mario Mandžukić steht aktuell bei keinem Verein unter Vertrag und ist damit ablösefrei zu haben. Wie sich jetzt herauskristallisiert, hat der AC Mailand wohl das Rennen um den Angreifer gemacht, der bis zum Saisonende als erfahrener Backup im Sturm dienen soll.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F01%2FGenoa-CFC-v-Juventus-Serie-A-1610917987.jpg&q=25&w=1080

Jeremy Toljan konnte sich bei Borussia Dortmund nie wirklich durchsetzen und ist aktuell an Sassuolo ausgeliehen, wo er in der laufenden Saison bislang auf neun Einsätze kommt. Wie die ‚Bild‘ nun berichtet, habe eine Kaufpflicht für Sassuolo längst gegriffen, weshalb der BVB-Abgang von Toljan schon feststehe. Schwarz-Gelb erhält demnach wohl fünf Millionen Euro Ablöse für den Defensivmann.

Gleich zwei Bundesliga-Klubs sollen nach der Vertragsauflösung von Max Meyer bei Crystal Palace um den 25-Jährigen buhlen. Die TSG Hoffenheim und der 1. FC Köln rechnen sich wohl Chancen aus, Meyer zu einer Bundesliga-Rückkehr bewegen zu können.

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F01%2FCrystal-Palace-v-Sheffield-United-Premier-League-1610917906.jpg&q=25&w=1080

Das Gesprächsthema des Tages

Nur die offiziellen Bestätigungen der Klubs stehen noch aus, doch auch darauf müssen wir wohl nicht mehr lange warten. Mesut Özil selbst bestätigte am Sonntag gegenüber dem türkischen Fernsehsender ‚NTV Spor‘, dass er sich Fenerbahçe Istanbul anschließen wird und am Abend landete er auch bereits in der türkischen Hauptstadt.

Den Fenerbahçe-Schal schon um den Hals steht nun wohl nur noch der obligatorische Medizincheck aus. Ob sein Vertrag beim FC Arsenal tatsächlich aufgelöst wurde und Özil ablösefrei in die Türkei wechselt, ist indes noch nicht bestätigt.


Das Quatschgerücht des Tages

Als die Meldung der Vertragsauflösung von Max Meyer die Runde machte, soll auch sein Ex-Klub Schalke 04 hellhörig geworden sein. Dass er ein Thema bei den Knappen sei, ist aber aus gleich mehreren Gründen extrem unrealistisch. Dazu, dass Meyer Gelsenkirchen nicht gerade im Guten verließ, kommt auch noch, dass Schalke aktuell nicht in der Lage wäre, für sein Gehalt aufzukommen. Dieses Gerücht legen wir daher mal eben in die Quatsch-Schublade.