Transfernews: Messi! Und noch ein bisschen mehr | OneFootball

Transfernews: Messi! Und noch ein bisschen mehr

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Sind es die Transfernews? Oder sind es doch die Messi-News? Beides ist richtig, denn der Argentinier dominierte gestern die Schlagzeilen. In seinem Schatten war aber trotzdem noch mehr los.

Die Transfers des Tages

Nach wochenlangem Hin und Her hat Eintracht Frankfurt gestern die Verpflichtung von Jens Petter Hauge verkündet. Der Offensivmann kommt auf Leihbasis für ein Jahr vom AC Milan, die Hessen besitzen zudem eine Kaufoption. Arminia Bielefeld hat indes Marcel Hartel dauerhaft an den FC St. Pauli abgegeben.

Vor einigen Jahren zählte Radja Nainggolan im zentralen Mittelfeld zu den sehr talentierten Geheimtipps, nun ist der 33-Jährige vereinslos. Inter Mailand hat den Kontrakt mit dem Belgier gestern aufgelöst. Den teuersten Transfer des Tages, zumindest gemessen an der Ablösesumme, hat indes der FC Southampton abgewickelt. Laut ‚transfermarkt.de‘ haben sie Adam Armstrong für 17,7 Millionen Euro von Zweitligist Blackburn geholt.


Die Transfergerüchte des Tages

Der 18-jährige Kroate Stipe Biuk gehört zu den größten Talenten des europäischen Fußballs. Das wiederum haben die Verantwortlichen von Hertha BSC, Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund offenbar ebenfalls bemerkt. Denn laut der kroatischen Zeitung ‚Sportske Novosti‘ schicken die drei Bundesligisten regelmäßig Scouts nach Split, wo der Linksaußen derzeit kickt. Eine Verpflichtung dürfte aber knifflig werden, denn auch Juventus Turin, Manchester City, die Wolverhampton Wanderers, der FC Sevilla sowie Benfica Lissabon sollen Biuk im Blick haben.

Inter Mailand hat in diesem Sommer bisher vorrangig verkauft. Laut ‚Sportitalia‘ stehen die Nerazzurri nun aber auch vor einem kostspieligen Einkauf. Dem Bericht zufolge befinden sie sich mit der PSV Eindhoven in der finalen Verhandlungsphase bezüglich Denzel Dumfries. Der niederländische Rechtsverteidiger solle demnach zwischen 15 und 20 Millionen Euro kosten und den gen Paris abgewanderten Achraf Hakimi ersetzen.

Lokalrivale AC Milan verpasst indes scheinbar eine namhafte Verstärkung. Zuletzt sollen die Rossoneri stark an Atalanta Bergamos Josip Iličić interessiert gewesen sein. Transferexperte Gianluca di Marzio berichtete nun aber, dass sich der Angreifer nach einem Gespräch mit Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini für einen Verbleib entschieden habe.

Ob die Mailänder deshalb jetzt womöglich noch einmal bei Real Madrid vorstellig werden? Die ‚Marca‘ vermeldete gestern jedenfalls, dass die Königlichen über einen Verkauf von Martin Ødegaard nachdenken. Der Norweger wurde zuletzt zwei Mal verliehen, aktuell hat er wohl Isco vor der Nase. Dem Bericht zufolge wolle er seine Zukunft daher nun selbst in die Hand nehmen und klare Verhältnisse schaffen. Real wiederum wolle einen unglücklichen Spieler nicht unbedingt halten. Als möglicher Abnehmer wird Ex-Leihklub Arsenal ins Spiel gebracht, die Gunners sollen die Situation genauestens verfolgen.


Das Gesprächsthema des Tages

Hier kann es keine zwei Meinungen geben. Es ist lange her, dass ein Transfer einen Tag so vollumfänglich mit Schlagzeilen beliefert hat wie gestern Lionel Messis Wechsel zu PSG. Gab es am frühen Morgen noch vage Hoffnungen aus Spanien, Barça könnte doch nochmal einen Anlauf wagen, folgten schnell Berichte von einer Einigung mit PSG.

Messis Flug nach Frankreich erreichte anschließend auf Radar-Websiten bessere Zuschauerzahlen als die Twitch-Streams von Fabrizio Romano, auf den Straßen von Paris herrschte absoluter Ausnahmezustand. PSG kündigte den Deal schließlich mit zahlreichen Videos an, am Flughafen zeigte sich der sechsfache Weltfußballer direkt in einem Pariser Shirt. In der Folge bestand er noch den obligatorischen Medizincheck und unterschrieb den Vertrag. Seine Vorstellung steht heute für 11 Uhr auf dem Programm.


Das Quatschgerücht des Tages

Chelsea steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Romelu Lukaku. Tammy Abraham, der in der Vorsaison schon selten zum Einsatz gekommen ist, soll daher wohl abgegeben werden. Wie ‚talkSPORT‘ gestern mit Verweis auf ‚Metro‘ berichtete, habe sich der Stürmer nun mit Arsenal auf einen Wechsel verständigt.

Ein Transfer zu den Gunners erscheint aber aus mehreren Gründen unwahrscheinlich. Zunächst gelten die beiden englischsprachigen Quellen nicht gerade als seriös, zudem deuteten italienische Medienberichte zuletzt klar auf einen Wechsel zur Roma oder nach Bergamo hin.