Transfernews: Hannover on fire, ein Ex-Hamburger für die Bayern?

Logo: OneFootball

OneFootball

Jan Schultz

Artikelbild: Transfernews: Hannover on fire, ein Ex-Hamburger für die Bayern?

Auch am Mittwoch hielten sich die Klubs mit Vollzugsmeldungen eher zurück, dafür gab es zahlreiche Gerüchte. Die Transfernews bringen dich auf den neuesten Stand.

Die Transfers des Tages

Bereits gestern war Hannover 96 an dieser Stelle gleich zwei Mal dabei, heute tauchen die Niedersachsen immerhin einmal auf. Denn vom SC Freiburg kommt Allrounder Mike Frantz an den Maschsee. Zweitliga-Konkurrent Heidenheim muss indes einen weiteren Abgang verkraften: Niklas Dorsch ist für knapp 3,5 Millionen Euro zur KAA Gent gewechselt.

Ähnlich teuer war Przemyslaw Placheta, der für rund drei Millionen Euro von Śląsk Wrocław zu Norwich City gewechselt ist. Ähnlich erwähnenswert ist zudem die Tatsache, dass sich gestern die Wege von Mame Diouf und Stoke City getrennt haben. Der frühere Bundesliga-Profi steht so vorerst ohne Klub da.

Weiterhin hat sich Drittligist Hansa Rostock die Dienste von Damian Roßbach gesichert. Der lief zuletzt für den Karlsruher SC auf.


Die Transfergerüchte des Tages

Niko Kovač hat kürzlich eine neue Stelle gefunden: Mit der AS Monaco will er Dauermeister PSG angreifen. Dafür will der Deutsch-Kroate seine Mannschaft offenbar zeitnah verstärken. Laut ‚Sport Bild‘ hat er dabei gleich zwei Profis auf dem Schirm, die in Frankfurt Spuren hinterlassen haben: Luka Jović und Filip Kostić. Demnach wolle er die beiden Serben nicht nur mit der sportlichen Perspektive, sondern auch mit einem üppigen Gehalt locken.

Die Wege von Bayer Leverkusen und Kai Havertz werden sich in diesem Sommer wohl trennen. Die Werkself hält daher schon Ausschau nach möglichen Nachfolgern. Laut ‚Goal‘ sind sie dabei in Madrid fündig geworden. Demnach haben sie Reinier, der im Winter für 30 Millionen Euro zu Real gewechselt ist, im Blick. Dabei dürfte dann aber eher eine Leihe infrage kommen.

Noch vor wenigen Monaten schien die Vertragsverlängerung von Thiago beim FC Bayern nur eine Frage der Zeit zu sein. Mittlerweile stehen die Zeichen klar auf Abschied. Laut der ‚Abendzeitung‘ hat sich der Spanier nun sogar schon von Mitspielern und DFL-Mitarbeitern verabschiedet.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge befindet sich Kevin Trapp auf aktiver Vereinssuche, der Schlussmann wolle Eintracht Frankfurt demnach verlassen. Die ‚Sport Bild‘ bringt als mögliche Abnehmer Hertha BSC und Real Betis ins Spiel.

Der Torhüter selbst machte den SGE-Fans nun aber Hoffnungen auf einen Verbleib. „Freue mich schon auf die Torwarttrikots“, kommentierte er einen Instagram-Beitrag des Vereins, in dem die neuen Heimtrikots vorgestellt wurden.

Die Anzeichen verdichten sich, dass Sebastian Hoeneß die zweite Mannschaft des FC Bayern in Richtung TSG Hoffenheim verlassen wird. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Münchener nun selbst einen neuen Übungsleiter brauchen. Der ‚Bild‘ zufolge könnte es sich dabei um einen alten Bekannten handeln: Tobias Schweinsteiger. Der Bruder von Weltmeister Bastian arbeitete in der Vergangenheit bereits für den FCB, zuletzt war er beim Hamburger SV Co-Trainer von Dieter Hecking.


Das Gesprächsthema des Tages

Die Personalie Jadon Sancho beschäftigt uns alle schon seit Monaten. Der so talentierte Engländer wird bekanntermaßen mit einer Rückkehr in die Heimat in Verbindung gebracht, konkret geht es um einen möglichen Wechsel zu Manchester United. Und der wird nun offenbar konkreter.

Denn nach Informationen des englischen ‚Telegraph‘ haben sich die Red Devils und Borussia Dortmund nun etwas angenähert. Demnach liege man „nur“ noch knapp 20 Millionen Pfund auseinander. Wobei trotzdem nicht davon auszugehen ist, dass der BVB den Briten entgegenkommen wird.


Das Quatschgerücht des Tages

Die Verantwortlichen des FC Schalke stehen nach der Horror-Rückrunde vor dem denkbar schwierigen Spagat, Kosten einzusparen, die Mannschaft punktuell aber trotzdem wieder zu verbessern. Dabei buhlen die Gelsenkirchener offenbar nicht nur um Alexander Schwolow, sondern auch um einen neuen Rechtsverteidiger.

Denn nach Informationen des Portals ‚Pasion Monumental‘ ist der Bundesligist an einer Verpflichtung von Gonzalo Montiel interessiert. Die Königsblauen wären demnach bereit, fünf Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Der Argentinier spielt derzeit noch in der Heimat bei River Plate, hat sich aber trotzdem schon in den Fokus mehrerer Klubs gespielt. Und genau daran dürfte das Gerücht auch scheitern, denn West Ham ist offenbar bereit, zehn Millionen zu zahlen. Da kann Schalke wohl nicht mithalten.