Transfernews: "Filip" in Turin gelandet, Liverpool behält Diamanten | OneFootball

Transfernews: "Filip" in Turin gelandet, Liverpool behält Diamanten

Logo: OneFootball

OneFootball

Dominik Berger

Wir bewegen uns heute schon wieder weiter im Spieltagskalender, zum Glück. Dazwischen mogeln sich noch die heutigen Transfernews, die vielleicht erklären können, warum dein Spieler plötzlich nicht mehr für deinen Verein am Wochenende aufläuft.



Die Gerüchte des Tages

„Ich zähle zu 100 Prozent auf Auba.“ Das soll Barças Xavi der sportlichen Leitung laut ‚AS‘ mitgeteilt haben, der Gabuner steht also womöglich gar nicht zum Verkauf, trotz zahlreicher Gerüchte.

Laut Transferexperte Fabrizio Romano soll Napoli weiter gesteigertes Interesse an einer Verpflichtung von Luca Toni-Erbe Giovanni Simeone von Hellas Verona haben. Es soll um ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption gehen, das Geschäft steht wohl kurz vor dem Abschluss.

Außerdem soll Atalantas Remo Freuler in die Premier League zu Nottingham Forest wechseln, im Gespräch sind neun Millionen Euro Ablöse plus eventueller Bonuszahlungen.

Ein weiterer italienischer Transferexperte, diesmal Gianluca di Marzio hat noch einen Namen parat, der für Eintracht Frankfurt interessant sein soll. Ein Leihgeschäft von Juves Luca Pellegrini steht im Raum, der Medizincheck soll bereits morgen stattfinden.

Die Transfers des Tages

Auch wenn es aus deutscher Sicht noch nicht endgültig bestätigt wurde, um welchen Klub es sich handelt, gab es gestern bereits erste Bilder von Juve, die die Ankunft von Filip Kostić am Flughafen zeigten.

Wir gehen damit einfach mal aus, dass die Italiener den Serben morgen als neuen Spieler vorstellen werden. Oder sie lassen Kostić nur zum Spaß einsteigen und stellen eigentlich Filip Trojan vor.

Kein klassischer Transfer, dennoch eine bemerkenswerte Nachricht, die aus Florenz kommt.

Dort verlängert Nikola Milenkovic seinen Vertrag bei der Fiorentina bis 2027.

Außerdem verlängerte Liverpool-Eigengewächs Harvey Elliott längerfristig bei den Reds.

Ebenfalls in Italien wurde ein weiterer Nikola vorgestellt, diesmal jedoch Nikola Vlasić beim FC Turin.

Für die einen ein Verlust, für die anderen (wahrscheinlich) sportliche Bereicherung.

Arnaud Kalimuendo wechselt von PSG zum Ligakonkurrenten aus Rennes.

Das Gesprächsthema des Tages

Es ist ja irgendwie der Treppenwitz des Sommers, wenn ausgerechnet der Trainer, der bereits Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé im Kader stehen hat, einen neuen Stürmer fordert. Doch genau das soll Christophe Galtier intern bei PSG gemacht haben und dabei auch schon einen konkreten Namen im Kopf haben.

Manchester Uniteds Marcus Rashford soll laut ‚L’Equipe‘ dabei ganz hoch im Kurs stehen. Für den einstigen Rohdiamanten, der seine Klasse auf dem Platz nur sporadisch unter Beweis stellen kann, würde die französische Hauptstadt wohl eine Art Neustart bedeuten.

Das Quatschgerücht des Tages

Nach Matthijs de Ligt und Sadio Mané wurde dem FC Bayern auch ein gesteigertes Interesse an Tottenhams Harry Kane nachgesagt, doch intern war man wohl nicht vollends überzeugt vom englischen Nationalmannschaftskapitän. Das berichtet ‚Sport 1‘. Ein Grund dafür die Frage gewesen, ob sich der 29-jährige Stürmer in dem System von Julian Nagelsmann zurechtfinden würde.

Wenn wir uns den ersten Auftritt der Nagelsmann-Offensive in Frankfurt nochmal ins Gedächtnis rufen, gehen wir mal davon aus, dass das auch mit Kane wohl ganz gut geklappt hätte. Letztendlich soll das Gesamtpaket bei Kane auch zu teuer gewesen sein. Stattdessen entschied man sich für den 17-jährigen Mathys Tel.