Transfernews: FCB-Keeper verlängert, United-Star zieht es nach Spanien | OneFootball

Transfernews: FCB-Keeper verlängert, United-Star zieht es nach Spanien

Logo: OneFootball

OneFootball

Matti Peters

So langsam beginnt die heiße Phase des Transferfensters. Und damit Du immer auf dem Laufenden bleibst, kommen hier wie immer die Transfernews.

Die Transfers des Tages

Marc Oliver Kempf wurde bereits seit Monaten mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Da war noch die Rede von einem möglichen Sommer-Deal. Nun ging es doch viel schneller. Der Verteidiger des VfB Stuttgart unterschreibt in Berlin einen Vertrag bis 2026.

Der eine kommt, der andere geht. Hertha verabschiedete sich am Dienstag außerdem von Dennis Jastrzembski, der mit sofortiger Wirkung zu Slask Wroclaw in die polnische Ekstraklasa wechselt. Eine Ablöse erhält Hertha wohl nicht für den 21-Jährigen.

Nein, Manuel Neuer hat sein Arbeitspapier beim FC Bayern noch nicht verlängert. Die Bausteine für eine erfolgreiche Zukunft zwischen den Pfosten wurden dennoch gelegt. Wie die Münchner am Dienstag mitteilten, unterschrieb Torwart-Talent Lukas Schneller einen neuen Kontrakt bis Ende Juni 2024.

Bayer Leverkusen verkündete derweil den Abgang von Panagiotis Retsos, der leider als kompletter Transferflop in die Klubgeschichte eingehen wird. Leverkusen verpflichtete Retsos 2017 für 17,5 Millionen Euro, doch der Durchbruch gelang ihm nie.

Sein Vertrag wäre im Sommer ohnehin ausgelaufen, nun hat Hellas Verona vorher zugeschlagen.

Und auch Silvère Ganvoula verlässt den VfL Bochum und die Bundesliga zeitweise. Der Stürmer wird bis Saisonende an Cercle Brügge ausgeliehen. Eine Kaufoption sollen die Belgier aber nicht besitzen.

Kurz vor Feierabend ist dann noch ein Gerücht in die „Done Deal“-Rubrik gerutscht. Anthony Martial von Manchester United schließt sich per Leihe bis zum Saisonende dem FC Sevilla an. Das hatte sich mehr als angedeutet, postete seine Frau die Reise nach Andalusien tagsüber bereits auf Instagram.



Die Transfergerüchte des Tages

Manchester City steht offenbar kurz davor, einen begehrten südamerikanischen Youngster zu verpflichten. Julian Alvarez hatte die Aufmerksamkeit mehrerer Klubs auf sich gezogen, City scheint nun aber das Rennen gemacht zu haben. Der Mittelstürmer soll aber wohl noch bis Sommer an seinen jetzigen Klub, River Plate, verliehen werden.

Serie-A-Meister Inter möchte sich auf der Position des linken Schienenspielers verstärken. Wunschkandidat scheint Robin Gosens von Atalanta Bergamo zu sein. Transferexperte Gianluca di Marzio berichtete, dass die Nerazzurri derzeit prüfen, wie sie den DFB-Kicker im Winter verpflichten könnte.

Eintracht Frankfurt befindet sich schon mitten in den Planungen für die kommende Saison. Teil davon wird aller Voraussicht nach Hrvoje Smolcic werden. Wie die ‚Bild‘ berichtet, fehlt bis zur Unterschrift nur noch der Medizincheck. Der Verteidiger soll den Rest der Saison aber noch bei seinem aktuellen Klub HNK Rijeka absolvieren.

Diego Costa ist ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Klub und soll nun in der Serie A anheuern. Wie die italienische Zeitung ‚Il Mattino‘ schreibt, ist US Salernitana der Favorit auf die Verpflichtung des 33-Jährigen. Beim italienischen Abstiegskandidaten würde er mit niemand Geringerem als Franck Ribery zusammenspielen.


Das Gesprächsthema des Tages

Die Gerüchteküche rund um Dusan Vlahovic läuft mittlerweile richtig heiß. Der Serie-A-Toptorjäger könnte die SC Florenz noch in diesem Winter verlassen und zu Juventus Turin wechseln. Die Alte Dame soll großes Interesse am 21-Jährigen haben und ist wohl dabei, ein Angebot vorzubereiten. Fabrizio Romano redet sogar schon von einer Einigung über 75 Millionen Euro plus Boni, womit der aktuell teuerste Wintertransfer – Ferran Torres – abgelöst wäre.


Das Quatschgerücht des Tages

Die größte Geschichte aus dem Reich der Fabeln kommt heute aus Spanien. Wie die katalanische Zeitung ‚El Nacional‘ berichtet, könnte es zu einem spektakulärem Tausch zwischen Barcelona und PSG kommen. Gianluigi Donnarumma sei mit seiner Rolle in Paris nicht zufrieden und habe deshalb Star-Berater Mino Raiola auf den Plan gerufen, einen neuen Klub für ihn zu suchen. Die Blaugrana würden im Gegenzug Marc-André ter Stegen zum französischen Powerhouse schicken.