Transfernews: Bayern-Talent sagt Servus, Eriksen zurück nach London?

Logo: OneFootball

OneFootball

Antonia Hennigs

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F01%2FGenoa-CFC-and-Fc-Internazionale-Serie-A-1611005435-1000x750.jpg&q=25&w=1080

Der Transfermarkt schläft nie und die Gerüchteküche wird nie kalt. Was genau am Montag für Schlaflosigkeit und Überhitzung sorgte, gibt es jetzt hier zusammengefasst.

Die Transfers des Tages

Der FSV Mainz 05 hat aufgerüstet. Hilfe im Abstiegskampf soll bis Saisonende Dominik Kohr leisten, der vom Main an den Rhein wechselt und Eintracht Frankfurt für ein halbes Jahr verlässt.

Knapp vier Monate lang stand der ehemalige Arsenal-Profi Jack Wilshere bei keinem Verein unter Vertrag. Das hat sich jetzt geändert, denn Wilshere wird sich bis zum Saisonende dem englischen Zweiligisten AFC Bournemouth anschließen. Der 34-Jährige hielt sich schon seit Oktober in Bournemouth fit.

Top Talent Angelo Stiller vom FC Bayern München wird sich im Sommer der TSG Hoffenheim anschließen. Der 19-Jährige wurde beim Rekordmeister ausgebildet und kam bereits zwei Mal in der Königsklasse zum Einsatz.

Auch der Tabellenführer der 3. Liga meldete Vollzug. Leroy Kwadwo wechselt von Würzburg zu Dynamo Dresden und soll dort als Ersatz für den verletzten Chris Löwe agieren. In Dresden unterschreibt Kwadwo zunächst einen Vertrag bis Saisonende.


Die Transfergerüchte des Tages

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer ist Olympique Marseille wohl in Neapel fündig geworden. Der Transfer von Arkadiusz Milik soll in den nächsten Tagen über die Bühne gehen. Marseille zahlt Informationen des italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio zufolge acht Millionen Euro plus fünf Millionen Euro in Bonuszahlungen für Milik.

Von der Rückkehr von Douglas Costa zum FC Bayern München haben sich beide Parteien wohl mehr versprochen. Nach der enttäuschenden Hinrunde steht daher nun zur Debatte, ob das Leihgeschäft mit Juventus Turin vorzeitig – sprich in diesem Winter – abgebrochen wird.

Christian Eriksen, der vor einem Jahr von Tottenham zu Inter Mailand wechselte, soll nun mit einer Rückkehr nach London liebäugeln und auch sein Ex-Klub scheint nicht abgeneigt zu sein. Im Weg steht bisher aber das Gehalt, das Eriksen bei Inter erhält, das Tottenham nicht bereit sein soll zu zahlen. Hier muss wohl noch das eine oder andere Gespräch geführt werden.

Borussia Dortmund soll wohl zumindest mit der Option planen, dass Jadon Sancho den BVB im Sommer verlässt. In diesem Fall könnte der Ersatz aus den Niederlanden kommen. Laut dem Portal ’soccernews.nl‘ soll Donyell Malen von der PSV Eindhoven erneut ins Visier von Schwarz-Gelb geraten sein.


Das Gesprächsthema des Tages

Alle königsblauen Herzen müssen sich nicht mehr lange gedulden. Klaas-Jan Huntelaar hat am Montagabend offenbar bereits den Medizincheck bei Schalke 04 absolviert und wird zurückkehren zu dem Klub, für den er von 2010 bis 2017 auflief. Huntelaar soll am heutigen Dienstag schon mit der Mannschaft trainieren.

Bei der offiziellen Bestätigung kann es sich daher nur noch um wenige Stunden handeln. Auch im Abstiegskrimi gegen Köln soll der 37-Jährige, der zuletzt bei Ajax Amsterdam kickte, bereits im Kader stehen.


Das Quatschgerücht des Tages

Am Montag machte das Gerücht die Runde, dass Borussia Dortmund sich bereits mit Ajax-Talent Julian Rijkhoff geeinigt habe. Laut Informationen der ‚Bild‘ sollte der Deal aber frühestens am 16. Geburtstag des jungen Stürmers abgeschlossen werden, da das nach Fifa-Regularien vorher nicht erlaubt ist. Später am Tag dementierte der Berater von Rijkhoff diese Meldungen aber bereits: „All die Gerüchte sind nicht richtig“, sagte er ’90min‘.