Transfernews: Barça tütet doppelt ein, Bayern will Juve-Star | OneFootball

Transfernews: Barça tütet doppelt ein, Bayern will Juve-Star

Logo: OneFootball

OneFootball

Max von Stuckrad-Barre

Das Transferfenster ist sperrangelweit geöffnet und in der Gerüchteküche wird ordentlich aufgetischt. Damit du den Überblick behältst, gibt es anstelle der Frühstücksnews wieder unsere Transfernews.

Die Transfers des Tages

Wochenlang hatte es sich angebahnt, seit gestern haben Arsenal-Fans endlich erleichternde Gewissheit: Gabriel Jesus wechselt von Manchester City nach Nordlondon.

Franck Kessié hat nach seinem Vertragsende beim AC Milan einen Vertrag bis 2026 in Barcelona unterschrieben. Was schon seit einiger Zeit beschlossen galt, machte Barça nun offiziell.

Nur um dann gleich die nächste große Unterschrift einzutüten. Auch Ex-Gladbacher Andreas Christensen hat bei den Katalanen einen Vierjahresvertrag unterzeichnet.

Manchester City hat Kalvin Philipps von Leeds United verpflichtet. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis 2028 und soll langfristig Fernandinho ersetzen.

Rechtsverteidiger Zeki Çelik verlässt LOSC Lille nach vier Jahren und schließt sich der AS Rom an. Mourinhos Wunschspieler soll 7 Millionen Euro kosten.


Die Transfergerüchte des Tages

Juves Matthijs de Ligt ist schon seit einiger Zeit Thema in München, jetzt allerdings scheint es etwas konkreter zu werden. ‚Sky‘-Reporter Florian Plettenberg zufolge soll es bereits ein erstes Gespräch zwischen de Ligt und Nagelsmann gegeben haben.

Christian Eriksen steht offenbar kurz vor der Unterschrift bei Manchester United. Wie ‚The Athletic‘ berichtet, sollen sich die Red Devils und der 30-jährige Däne bereits mündlich auf einen Dreijahresvertrag geeinigt haben.

Nach dem geplatzten Transfer von Christopher Jullien hat der FC Schalke offenbar einen Landsmann von Ko Itakura als neuen Abwehrchef auserkoren: Maya Yoshida soll ablösefrei verpflichtet werden. Laut Transferexperte Fabrizio Romano fehle nur noch der Medizincheck fehlt.

Wie ‚Sky Sport‘ und die ‚Kölnische Rundschau‘ übereinstimmend berichten stehe Hoffenheims Sargis Adamyan unmittelbar vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Der 29-jährige Stürmer soll noch heute zur Mannschaft stoßen.


Das Gesprächsthema des Tages

Ein möglicher Wechsel von Mathijs de Ligt zum FC Bayern war gestern in mehrfacher Hinsicht Thema. Nicht nur, weil die Münchner mit einer Verpflichtung des Niederländers endlich einen lautstarken Abwehrchef bekämen. Sondern auch insofern, dass bei einem de-Ligt-Transfer ein anderer Verteidiger der Rekordmeister verlassen könnte.

So soll ein Abgang von Benjamin Pavard laut ‚Sky Sport‘ nicht mehr ausgeschlossen sein. Mit Atlético Madrid, dem FC Chelsea und Juventus Turin seien auch drei internationale Topklubs interessiert.


Das Quatschgerücht des Tages

Laut dem englischen ‚Guardian‘ soll Arsenal an einer Verpflichtung von Paulo Dybala interessiert sein. So unbestreitbar die Qualität des Argentiniers ist: Ein Wechsel zu den Gunners würde derzeit kaum Sinn ergeben, da in der Startaufstellung schlicht kein Platz wäre.

Im Sturmzentrum ist man nach dem Gabriel-Jesus-Transfer sowie der Vertragsverlängerung von Eddie Nketiah gut aufgestellt und auf der 10 sollte an Martin Odegaard ebenso kein Vorbeikommen sein.