Transfer-Insider: Bayern will 2023 einen „namenhaften Stürmer“ verpflichten | OneFootball

Icon: FCBinside.de

FCBinside.de

·26. September 2022

Transfer-Insider: Bayern will 2023 einen „namenhaften Stürmer“ verpflichten

Artikelbild:Transfer-Insider: Bayern will 2023 einen „namenhaften Stürmer“ verpflichten

Auch wenn die Bayern-Bosse sichtlich bemüht sind die aktuelle Stürmer-Diskussion beim FC Bayern im Keim zu ersticken, scheint man sich im Hintergrund dennoch intensiver mit der Suche nach einem „echten Neuner“ zu beschäftigen. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte der deutsche Rekordmeister im Sommer 2023 die vakante Mittelstürmer-Position mit einem namenhaften Spieler besetzen.

Julian Nagelsmann hat erst vor kurzem enthüllt, dass die Bayern vergangenen Sommer durchaus auf der Suche nach einem Nachfolger für Robert Lewandowski waren, man aber schlichtweg keinen passenden Spieler gefunden hat, der finanzierbar war. Wie der „kicker“ berichtet, möchte man im Sommer 2023 einen neuen Anlauf wagen. England-Kapitän Harry Kane steht ganz weit oben auf der Wunschliste der Münchner.

Kane hält sich alle Optionen offen

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Bayern sein Interesse bei Kane bereits hinterlegt. Wie die „BILD“ erfahren hat, geschah dies im Sommer über einen Mittelsmann. Laut dem Transfer-Insider Fabrizio Romano wird Kane FCB-intern als „der perfekte Stürmer“ angesehen. Laut Romano gibt es derzeit aber keine heiße Spur. Heißt im Klartext: Die Bayern stehen nicht in Kontakt mit Tottenham. Auch auf der Spielerseite ist die Situation ruhig. Kane soll sich demnach alle Optionen offenlassen.

Interessant ist: Unabhängig von der Personalie Kane möchten die Bayern im Sommer 2023 einen „namenhaften Stürmer“ verpflichten, wie Romano verraten nat. Passend dazu berichtet „SPORT1“, dass Hasan Salihamidzic & Co. Ausschau nach einem „gestandenen Akteur von europäischem Spitzenniveau“ halten, sollte man tatsächlich personell nachlegen in der Offensive.

Die Münchner wurden zuletzt mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht. Neben BVB-Youngster Youssoufa Moukoko wurde auch Juve-Stürmer Dusan Vlahovic von ausländischen Medien beim FC Bayern ins Spiel gebracht. Die Meldungen wurden in Deutschland jedoch prompt dementiert. Weder Moukoko, noch Vlahovic sind derzeit ein Thema an der Säbener Straße.

Impressum des Publishers ansehen