Traditionself verteidigt Titel | OneFootball

Icon: DSC Arminia Bielefeld

DSC Arminia Bielefeld

·5. Oktober 2022

Traditionself verteidigt Titel

Artikelbild:Traditionself verteidigt Titel

In der Gruppenphase setzte sich unsere Mannschaft gegen IWR Industrieservice (6:0), Paul Kuhn GmbH (1:0) und den starken FC Deutsche Post (1:1) durch. Die Partie gegen den FC Deutsche Post, der jedes Jahr mit einer guten Truppe anreist, war wohl die spielerisch beste des Turniers. Mit sieben Punkten aus drei Spielen und dem etwas besseren Torverhältnis stand am Ende der Gruppenphase Platz eins und die damit verbundene Qualifikation für die Endrunde.

Im Achtelfinale traf die von vielen prominenten Fans unterstützte DSC-Traditionsmannschaft auf Rot-Weiss Essen. Das enge Spiel konnte vor den Augen von u.a. Ehrenpräsident Hans-Jürgen Laufer, Fabian Klos und Ulf Bosse mit 2:1 gewonnen werden. Bosse, ehemaliger Rechtsanwalt, vertrat unseren Verein im Zuge des Bestechungsskandals Anfang der 1970er Jahre und hatte zusammen mit dem mittlerweile verstorbenen Hartwig Pfeil einen enormen Anteil daran, dass der DSC damals nicht ins Amateurlager abstieg. Auch aus dem aktuellen Präsidium war Olaf Köster (für die Abteilungen zuständig) als Gast vor Ort, was die Unterstützung des Vereins für die neu gegründete Abteilung zeigt.

Im Viertelfinale gelang ein 2:1-Sieg über Bayer Leverkusen. Das Halbfinale bestritt der DSC beim gut besuchten Klosterpfortencup dann gegen den FC Deutsche Post. In dieser flotten Partie, die Arminia mit 4:1 gewinnen konnte, zeigte sich besonders David Ulm mit drei Treffern äußert treffsicher. Kein Wunder, dass Ulm am Ende des Turniers mit sieben Toren auch die Torjägerkanone mit nach Bielefeld nehmen durfte.

Im Endspiel wartete der FC Schalke 04 mit Weltmeister Olaf Thon, die sich im Halbfinale gegen unsere Freunde aus Bethel knapp im Elfmeterschießen durchsetzen konnten. Hier gelang unserer Truppe ein souveräner 4:1-Sieg – Sören Brandy (2x), Tom Schütz und Vadim Thomas sorgten für schwarz-weiß-blauen Jubel.

„Das war einmal mehr eine tolle Veranstaltung, bei der wir Arminia gut vertreten haben. Es ist schön, den Titel geholt zu haben und gesund geblieben zu sein – wichtig ist auch immer der Kontakt zu den Fans, das ist hier in Marienfeld sehr besonders. Jetzt freuen wir uns auf den Emsland-Cup in Lingen. Das wird der nächste Höhepunkt für die Truppe, auf die wir uns alle sehr freuen“, zog Ehrenpräsident und "Fan" (eigene Aussage) Hans-Jürgen Laufer, der gleichzeitig auch im Vorstand der Traditionsabteilung ist, stellvertretend für die Mannschaft ein mehr als zufriedenes Fazit.

Daniel Brinkmann, Sören Brandy, Dennis Eilhoff, Fatmir Vata, Suat Bas, David Ulm, Tom Schütz, Daniel Brinkmann, Nils Fischer, Markus Bollmann, Philipp Heithölter und Arne Feick.

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Andreas Zobe und Wolfgang Rudolf zur Verfügung gestellt.

Impressum des Publishers ansehen