Toni Kroos: "Frage ist, ob man Robert Lewandowski überzeugen kann" | OneFootball

Toni Kroos: "Frage ist, ob man Robert Lewandowski überzeugen kann"

Logo: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

Der FC Barcelona buhlt seit Wochen um Robert Lewandowski – bisher erfolglos. Toni Kroos (32) von Barcelonas Erzrivale Real Madrid scheint aber durchaus mit einem Vereinswechsel des Polen zu rechnen.

Der FC Bayern verweigert Robert Lewandowski weiterhin die Freigabe für einen Wechsel zum FC Barcelona. Hasan Salihamidzic glaubt daran, Lewy ohne Leistungsverlust bis zum Vertragsende 2023 halten zu können.

"Ja, ich bin davon überzeugt. Er ist ein Profi und er hat große Ziele in seiner Karriere", hofft der Sportvorstand auf eine erfolgreiche Re-Integration Lewandowskis in den Bayern-Kader. Der Zoff um die verweigerte Freigabe sei "reparabel".

Toni Kroos scheint sich Salihamidzics Meinung nicht anzuschließen. "Ich glaube, es ist relativ schwierig, jemanden zu halten, wenn er nicht da sein möchte", stellte der Mittelfeldregisseur des Rekordmeisters in seinem Podcast Einfach Mal Luppen klar.

Lewandowski hatte mehrfach betont, dass er seine Geschichte beim FC Bayern München nach acht Jahren als beendet ansieht. Zuletzt erklärte der polnische Biograf des Superstars gegenüber Sport1: "Ihn hält in München nichts und niemand mehr. Er hat in München alles ausgeschöpft."

Einen Streik von Lewandowski erwartet Pawel Wilkowicz aber nicht. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich auf das Niveau von Dembele herablassen wollen würde", so der Journalist. Kroos sieht auch noch eine Chance auf Versöhnung, gibt aber zu bedenken: "Die Frage ist, ob man ihn überzeugen kann, da zu bleiben, und er zugleich damit fein ist."

Impressum des Publishers ansehen