Ticketanfragen für die Heimspiele gegen Darmstadt und Sandhausen geöffnet | OneFootball

Ticketanfragen für die Heimspiele gegen Darmstadt und Sandhausen geöffnet

Logo: FC Schalke 04

FC Schalke 04

Für die Heimspiele sieben und acht der Königsblauen gegen den SV Darmstadt 98 (7.11.) und SV Sandhausen (27.11.) ist die Ticketanfrage geöffnet.

Alle Anhänger der Königsblauen können auf anfragen.schalke04.de mit ihrem Account für den S04-Store bis zu vier Tickets anfragen. Mitglieder des FC Schalke 04 werden bei der Kartenverteilung bevorzugt behandelt. Für Dauerkartenbesitzer gibt es keine separaten Kartentöpfe mehr, da die Dauerkarten ab sofort wieder nutzbar sind.

Die Eintrittskarten für das Spiel gegen Darmstadt werden bereits Anfang KW 43 verteilt. Für die Partie gegen Sandhausen erfolgt die Ticketverteilung zu Beginn der KW 45. Alle Fans erhalten dann möglichst zeitnah eine Rückmeldung per Mail.

Die derzeitige genehmigte Zuschauerkapazität beträgt 56.617 Besucher.

Die Partien gegen Darmstadt und Sandhausen sind Spieltage der Spielkategorie B.

Dauerkarten sind seit dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden wieder freigeschaltet. Die Chipdauerkarten der vergangenen Spielzeiten sind weiterhin für den Einlass nutzbar. Die Chipdauerkarten der neu abgeschlossenen Dauerkartenverträge, die Block-Dauerkarten für die aktuelle Saison sowie verloren gemeldete Chipkarten werden bis zum Spieltag an die Fans per Post verschickt.

Die aktuelle CoronaSchVO erlaubt die Wiedereinführung von Stehplätzen, wenn auch in einem reduzierten Umfang. Dennoch können ab sofort wieder alle Stehplatzdauerkarten zum Einsatz kommen. Darüber hinaus gibt es ein geringes Tageskartenkontingent in der PK-05 von knapp 1.000 Tickets.

Der S04 bietet allen Tageskartenkäufern die Möglichkeit einer freiwilligen, zusätzlichen Unterstützung. Nach einer Idee der Freunde von Twente Enschede hat jeder Fan bei seiner Ticketanfrage die Option, den sogenannten „Jetzt erst recht“-Preis auszuwählen. Mit Auswahl dieses Preises zahlt der Fan nach erfolgreicher Kartenzuteilung freiwillig den Erstligapreis in der ausgewählten Preiskategorie und hilft dem Verein damit, den finanziellen Kraftakt in der aktuell schwierigen Situation zu meistern.

Sowohl für den AOK-Familienblock als auch für Menschen mit Behinderung gibt es eigene Ticketkontingente. Der Verkauf dieser Tickets erfolgt nicht über das Anfragetool, sondern weiterhin telefonisch über das ServiceCenter. Es gab zunächst einen Verkauf nur für Mitglieder am Dienstag, den 19. Oktober. Für den AOK-Familienblock ist die Mitgliedschaft des Kindes ausschlaggebend. Am Freitag, den 20. Oktober begann der freie Verkauf.

Das ServiceCenter ist montags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr unter der neuen Telefonnummer 0209 / 97 75 1877 erreichbar. Alternativ können die Tickets auch vor Ort am Schalter des ServiceCenters erworben werden.

Zur Sicherheit aller Stadionbesucher und seiner Mitarbeiter*innen hat der FC Schalke 04 ein umfangreiches Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erstellt und befindet sich im regelmäßigen Austausch mit den lokalen Behörden, um frühzeitig auf das dynamische Pandemiegeschehen und Änderungen innerhalb der CoronaSchVO reagieren und seine Regularien für den sicheren Stadionbesuch anpassen zu können. Für den Zutritt in die VELTINS-Arena benötigt der Stadionbesucher neben einer gültigen Eintrittskarte und einem Lichtbildausweis einen digitalen und EU-konformen COVID Impfnachweis, Genesenennachweis oder Negativtestnachweis (nicht älter als 48 Stunden). Der Nachweis am Einlass erfolgt bevorzugt über die CovPass-App oder die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts. Beide Apps sind kostenlos in den Appstores für iOS und Android zum Download verfügbar. Auf dem gesamten Vereinsgelände gilt eine permanente Maskenpflicht (OP- oder FFP2-Maske). Diese darf nur auf dem eigenen Sitz- oder Stehplatz abgenommen werden.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen