Testspiel: 1. FC Union Berlin auch gegen Magdeburg erfolgreich | OneFootball

Icon: LigaInsider

LigaInsider

·2. Juli 2022

Testspiel: 1. FC Union Berlin auch gegen Magdeburg erfolgreich

Artikelbild:Testspiel: 1. FC Union Berlin auch gegen Magdeburg erfolgreich

Drei Tage nach dem Berliner Erfolg beim Testspielauftakt gegen den Viertligisten FC Viktoria 1889 Berlin (3:1) ging es am Samstag mit der Partie gegen den 1. FC Magdeburg weiter. Gegen den frisch gebackenen Zweitligaaufsteiger konnte das Team von Trainer Urs Fischer einen 4:1-Sieg einfahren. Die Unioner agierten in der ersten Halbzeit wahlweise in einem 4-4-2 bzw. 4-3-3-System. Achter Levin Öztunali agierte dabei sehr offensiv und ordnete sich immer wieder neben dem festen Stürmer Kevin Behrens ein. Mit Paul Seguin gab es einen klaren Sechser, während Kevin Möhwald meist zwischen Defensive und Offensive pendelte. Das Spielsystem ähnelte also dem aus dem ersten Test stark. Für die Tore waren in Durchgang eins Kevin Behrens (Vorlage: Öztunali) und Andreas Voglsammer (Seguin) verantwortlich. Letzterer agierte auf dem linken Flügel. In der Halbzeit wechselte Coach Fischer einmal komplett durch. Keita Endo (Haraguchi) war es, der nach dem Seitenwechsel das dritte Unioner Tor erzielte. Kurz vor dem Schlusspfiff trug sich zudem Tim Skarke (Pantović) in die Torschützenliste ein.

Impressum des Publishers ansehen