Supercopa | Modrić vor der Pause, Benzema danach: Real Madrid holt den Titel! | OneFootball

Supercopa | Modrić vor der Pause, Benzema danach: Real Madrid holt den Titel!

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Real Madrid gegen den Athletic Club hieß das Finale der Supercopa de España. Die Partie entwickelte sich zu einem typischen Spiel für die Königlichen in der Saison 2021/22: Viel Dominanz, viel Kontrolle – und am Ende ein souveräner Sieg. Diesmal ein 2:0 nach Treffern von Luka Modrić und Karim Benzema.

Luka Modrić belohnt überlegenes Real Madrid

Bereits am Mittwoch besiegten die Königlichen den FC Barcelona in einem hochdramatischen Clásico 3:2 nach Verlängerung. Fede Valverde erzielte den entscheidenden Treffer. Einen Tag später drehte Titelverteidiger Athletic die Partie gegen Atlético dank eines späten Doppelschlags durch Yeray Álvarez (77′) sowie Nico Williams (81′). Bereits nach einer guten Stunde hatte João Félix den amtierenden Meister in Führung gebracht.

Drei Wechsel nahm Carlo Ancelotti im Vergleich zum Sieg gegen den FC Barcelona vor: Lucas Vázquez, David Alaba und Rodrygo ersetzten Dani Carvajal, Nacho sowie Marco Asensio. Marcelino hingegen schickte genau dieselbe Elf wie beim 2:1 gegen Atlético aufs Feld, mit Iñigo Martínez und Yeray Álvarez in der Defensive, Iker Muniain als Kapitän über den linken Streifen und der Doppelspitze aus Oihan Sancet sowie Iñaki Williams.

Athletic hatte in der ersten Halbzeit durchaus seine Momente. Bereits in der Anfangsphase mussten Ferland Mendy und David Alaba je einmal im letzten Moment klären. Trotzdem waren die Königlichen die dominantere Mannschaft. In der 19. Minute kam Éder Militão im Strafraum zum Kopfball – drüber. Keine zehn Minuten später prüfte Casemiro Athletic-Keeper Unai Simon aus der Distanz, der sicher parierte.

Es dauerte 38 Minuten, bis Real Madrid der Durchbruch gelang. Dieser Treffer war das Warten allerdings wert: Rodrygo machte Tempo über die rechte Seite und legte zurück für Luka Modrić, der gekonnt in den rechten Winkel schlenzte. Mit der knappen wie verdienten Führung ging es in die Kabine.

Benzema legt früh nach, Militão fliegt – Real Madrid gewinnt die Supercopa

Einen Wechsel nahm Marcelino zur Pause vor: Nico Williams kam für Alex Berenguer. Somit standen die Williams-Brüder nun gemeinsam auf dem Platz.

Die erste nennenswerte Aktion ging allerdings an die Königlichen: 52. Minute, Karim Benzema traf die Kugel bei einem Abschluss nicht wie geplant, sodass sie an den Arm von Yeray Álvarez sprang, der zur Ecke ablenkte. Gerade als Toni Kroos diese ausführen wollte, bekam Schiedsrichter Cesar Soto Grado einen Hinweis aufs Ohr, schaute sich die Szene an und entschied auf Elfmeter für Real Madrid. Benzema trat selbst an und verwandelte sicher unten links. 2:0.

Photo by -/AFP via Getty Images

Kurz nach dem Treffer gab es gleich drei weitere Wechsel beim Athletic Club: Raúl Garcia, Mikel Vesga und Yuri Berchiche ersetzten Oihan Sancet, Oier Zarraga sowie Mikel Balenziaga. Bei Real Madrid kam derweil Fede Valverde, der Siegtorschütze aus dem Halbfinale, für Rodrygo.

Die beste Szene hatte der Noch-Titelverteidiger in Minute 76: Raúl Garcia nahm sich einen Volley, den Éder Milião gerade noch vor der Linie zur Ecke abwehren konnte. Die fiel auf den Kopf von Yeray, landete allerdings an der Seite des Netzes, die keine Bewegung auf der Anzeigetafel auslöst.

Raúl Garcia vergibt Athletics letzte Chance – Real Madrid holt sich den Titel zurück

Eine letzte Gelegenheit sollten die Basken aber noch bekommen: Nach einer Flanke von links stieg Raúl Garcia zum Kopfball, der am ausgestreckten Arm Éder Militãos landete. Erneut schaute sich Cesar Soto Grado die Bilder an, erneut entschied er auf Strafstoß. Diesmal aber gab es auch noch eine persönliche Strafe: glatt Rot für Militão. Eine relativ harte Entscheidung. Raúl Garcia trat selbst an, entschied sich für die Variante „hart in die Mitte“. Thibaut Courtois hatte allerdings wenig Lust auf eine spannende Schlussphase und parierte mit dem Fuß.

Ansonsten gestaltete Real die letzten 20 Minuten größtenteils souverän und holte sich verdient die Supercopa aus Bilbao zurück. Nach der überraschenden 0:1-Niederlage bei Getafe zum Jahresauftakt sind die Königlichen mit dem wettbewerbsübergreifend vierten Sieg in Folge wieder komplett zurück in der Spur. Als nächstes geht es für sie zweimal gegen Elche. Zuerst auswärts in der Copa, dann zuhause in La Liga.

Athletic hingegen hätte vielleicht nochmal ins Spiel zurückfinden können, hätte Raúl Garcia den Strafstoß verwandelt. So gibt es „nur“ einen Erfolg gegen Atlético fürs Gemüt und die Blumen im Finale. In der Copa steht für sie ein Heimspiel gegen den FC Barcelona an. Die letzten beiden in diesem Wettbewerb, im Januar 2017 (2:1) sowie Februar 2020 (1:0) gewannen sie sogar. Anschließend steht in La Liga ein Auswärtstrip nach Vallecas an.

Der Endstand aus dem King Fahd Stadium zu Riyadh: Real Madrid 2, Athletic Club 0.

Photo by -/AFP via Getty Images

Victor Catalina

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen