STIEBEL ELTRON ist neuer Premiumpartner von Borussia Dortmund | OneFootball

STIEBEL ELTRON ist neuer Premiumpartner von Borussia Dortmund

Logo: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Offizielles Wappen

Heizungshersteller STIEBEL ELTRON ist neuer Premium Partner des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund.

„Im Fokus dieses Engagements steht natürlich die Erhöhung unserer Markenbekanntheit. Darüber hinaus hat uns aber vor allem auch das Konzept der Nachhaltigkeitspartnerschaft überzeugt. Hier können wir als Wärmeexperte unser Knowhow einbringen und so den BVB auf seinem Weg in eine CO2-freie Zukunft unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Dr. Nicholas Matten. Bereits seit einigen Jahren besteht eine sehr erfolgreiche Kooperation zwischen STIEBEL ELTRON und dem BVB in Thailand und in China. Jetzt wird das Engagement auch auf den deutschsprachigen Raum ausgeweitet.

Die Zusammenarbeit ist auf drei Jahre ausgelegt. Neben der klassischen Bandenwerbung bei den Bundesliga-Heimspielen des BVB beinhaltet das Sponsoring-Paket zahlreiche weitere Marketingmaßnahmen. Für den weltweit erfolgreichen Wärmepumpenhersteller passt das Engagement aber nicht nur angesichts der herausragenden Bekanntheit des BVB: „Wir sind nicht nur Premiumpartner, sondern auch Nachhaltigkeitspartner von Borussia Dortmund“, erklärt Nick Matten. „Diese Partnerschaft werden wir mit Leben füllen. Es gibt bereits erste Konzepte, wie die verschiedenen Liegenschaften des BVB in Sachen Wärmeversorgung mithilfe von Wärmepumpen als Heizungsanlagen dekarbonisiert werden können.“

„Wir freuen uns sehr über die Ausweitung der Partnerschaft mit STIEBEL ELTRON“, so BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer. „Das Thema Nachhaltigkeit spielt für uns eine große Rolle. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und in vielen Bereichen auch schon sehr aktiv. Nachholbedarf besteht tatsächlich noch im Bereich Energie, speziell in Sachen Dekarbonisierung und damit CO2-Einsparung. Mit STIEBEL ELTRON haben wir einen Partner, mit dem wir auch diese Aufgabe angehen können.“

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen