Steigt Boldt beim HSV zum Big Boss auf? | OneFootball

Steigt Boldt beim HSV zum Big Boss auf?

Logo: fussball.news

fussball.news

Jonas Boldt bekleidet beim HSV seit Mai 2019 das Amt des Sportvorstands. In Zukunft könnte der 39-Jährige aber noch mehr Macht erhalten.

Beim HSV besteht durchaus das Gedankenspiel, dass Jonas Boldt bald alleiniger Vorstand bei den Rothosen ist. Dies berichtet der kicker. Großer Befürworter dieser Idee ist demnach Finanzvorstand Frank Wettstein, der im Sommer 2022 bei den Hanseaten ausscheiden wird. Zwar äußert sich Boldt bislang nicht öffentlich zu der Thematik, dem Bericht nach dürfte er trotzdem die Ambition hegen, noch mehr Kompetenzen zu erhalten.

Boldt-Vertrag endet 2023

Wie das Fachmagazin angibt, könnte es Boldt andernfalls - wenn ihm ein neuer Vorstandsvorsitzender übergeordnet wird - gar in Erwägung ziehen, den HSV zu verlassen. Der Kontrakt des gebürtigen Nürnbergers läuft in Hamburg noch bis zum 30. Juni 2023. Eine mögliche Verlängerung wird somit wohl auch davon abhängig sein, welchen Stellenwert er bei den Rothosen innehat.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen