Spielernoten Norwich City – Liverpool FC: Salah mischt überall mit

Logo: Redmen Family Germany

Redmen Family Germany

Liverpool legt zum Premier League-Auftakt einen perfekten Start hin und schlägt den Aufsteiger Norwich City mit 3:0.

Die Reds haben am ersten Premier League-Spieltag der Saison 2021/22 ihre Pflichtaufgabe erwartungsgemäß erfüllt. Zwar erwies sich Norwich City in den ersten 20 Minuten als ebenbürtiger Gegner, doch Diogo Jotas Treffer in der 26. Minute sorgte dafür, dass von nun an Liverpool die Partie bestimmte.

Lange blieb es beim 1:0, bis Klopp mit Fabinho und Roberto Firmino zwei frische Kräfte einwechselte. Letzterer erzielte wenige Minuten nach seiner Einwechslung das überfällige 2:0. Den Schlusspunkt setzte Mohamed Salah mit einem schönen Schlenzer ins rechte Torwarteck. Ein Start nach Maß für den Liverpool FC. Die Spielernoten der Redmen Family:

Alisson Becker – 8/10

Böse Zungen könnten behaupten, mit ihm im Tor hätte Brasilien die Copa America gewinnen können. Liverpools Goalkeeper zeigte heute all seine Stärken auf: Sicherheit bei langen Bällen, schnelle Reaktion, die Fähigkeit, das Spiel mit Abschlägen einzuleiten. Highlight war die Doppelparade gegen Grant Hanley und Ben Gibson kurz vor Schluss. Alisson war ein starker Rückhalt des ersten Saisonsieges.

Trent Alexander-Arnold – 7,5/10

Nach seiner Verletzung im Sommer hätte man Trent vergeben können, wenn er etwas eingerostet gewirkt hätte. Doch der Rechtsverteidiger legte in gewohnter Manier ein flottes und pfiffiges Spiel an den Tag. Selten ging er ein Risiko ein, selten geriet Liverpool ernsthaft in Gefahr. Die Vertragsverlängerung scheint ihn reifer gemacht zu haben.

Virgil van Dijk – 8/10

Die Stärke des Liverpool FC kommt eigentlich über das Kollektiv statt über die Leistung einzelner Starspieler. Doch die Präsenz von Virgil van Dijk im Abwehrzentrum, zehn Monate nach seiner Verletzung, war für die Reds unglaublich motivierend und wirkte auf den Gegner sehr einschüchternd. Zog die Fäden in der Abwehr und spielte, als wäre er nie weg gewesen. Willkommen zurück, Virgil van Dijk!

Joel Matip – 8/10

Bekam den Vorzug vor Neuzugang Ibrahima Konaté. Der ehemalige Leipziger wird sich während des Spiels gedacht haben, dass er im Training alles aus sich herausholen muss, um Matip aus der Startelf zu verdrängen. Was Matip an Ballsicherheit fehlte, machte er mit seinem Stellungsspiel und perfekt getimten Tacklings wieder wett. Ein fitter Joel Matip ist eine wahre Bereicherung für den Liverpool FC.

Kostas Tsimikas – 7,5/10

Nachdem er in der vergangenen Saison kaum im Tageslicht zu gesehen wurde, durfte Tsimikas aufgrund Robertsons Verletzung seinen ersten Premier League-Start zelebrieren. Der Grieche war ein würdiger Vertreter des kultigen Schotten. Mit seinen schnellen Vorstößen und regelmäßigen Flanken in den Strafraum hätte man die beiden gegen Norwich fast verwechseln können. Solide Leistung von Tsimikas, der garantiert noch besser spielen kann.

James Milner – 7/10

35 Jahre alt ist James Milner dieses Jahr geworden. Trotzdem wirkt es so, als würde er nie altern. Vielleicht hat er ein dubioses Gemälde von sich im Dachboden? Dieses sollte Liverpool hoffentlich nicht finden, denn Milner legte erneute eine routinierte Performance an den Tag. Mit ständigen Zurufen zu seinem Teamkollegen wurde er seiner Rolle als Kapitän gerecht. Der stärkste der drei Mittelfeldspieler an diesem Tag.

Naby Keïta – 6,5/10

Ist das die Saison, in der sich Naby Keïta endlich in der Mannschaft etablieren kann? Durch den Abgang von Wijnaldum ist auf jeden Fall ein Platz im Mittelfeld frei geworden. Der ehemalige Leipziger verrichtete gegen Norwich seinen Dienst pflichtgemäß, aber auch etwas unauffällig. Die Rolle des stillen Arbeiters könnte ihm liegen. Wenn Fabinho wieder in der Startelf steht, sollte sich Keïta aber mehr ins Offensivspiel einbinden können.

Alex Oxlade-Chamberlain – 6/10

Leider der schwächste Spieler an einem guten Tag für den Liverpool FC. Machte sich während des Spiels deutlich bemerkbar, doch es fehlte ein wenig am Endprodukt bei „The Ox.“ Wenn er weiter an seiner Treffsicherheit arbeitet, kann er für mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld sorgen. Der Startplatz sollte Beweis genug sein, dass Klopp ihm vertraut.

Sadio Mané – 8/10

Norwich City hatte ordentlich mit Manés Geschwindigkeit und Dribbelstärke zu kämpfen. Der Senegalese war eine konstante Gefahr für die Hintermannschaft der Canaries. Leider blieb ihm sein Treffer verwehrt, aber mit Leistungen wie heute wird sein erstes Saisontor bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Harmonierte besser mit seinen Teamkollegen, als Firmino auf dem Platz war.

Mohamed Salah – 9/10 (Man of the Match)

Mit einem Tor und zwei Assists führte kein Weg daran vorbei, Salah zum Man of the Match zu küren. Der Ägypter sorgt allein mit seiner Präsenz für Schweißperlen in der gegnerischen Abwehr. Sein fünfter Treffer in Serie bei einem Auftaktspiel ist ein weiterer Beweis seiner unmenschlichen Konstanz. Hoffentlich wird seine Vertragsverlängerung als Nächstes verkündet!

Diogo Jota – 8/10

Der Portugiese hat seinen Treffer zum 1:0 sichtlich genossen. Nach einem Jahr durfte er sich für seine regelmäßig guten Leistungen endlich von den Liverpool-Fans feiern lassen. Schien im Zentrum immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, um jeden Fehler Norwichs eiskalt ausnutzen zu können. War sichtlich überrascht mit seiner frühen Auswechslung. Klopp wird ihn bestimmt versichern, dass – Achtung Phrasenschwein – die Saison ein Marathon und kein Sprint ist.

Fabinho – 7/10

Ab 60. Minute: Kam für Oxlade-Chamberlain ins Spiel und wirkte wie das letzte fehlende Teil eines komplexen Puzzles. Solide Leistung, jedoch sah man ihn seine mangelnde Vorbereitungszeit auch an. Startelfeinsätze sollten für den Brasilianer aber demnächst folgen.

Roberto Firmino – 8/10

Ab 60. Minute: Firmino wird oft als der schwächste des Angriffsquartetts abgestempelt. Der ehemalige Hoffenheimer brauchte aber nur vier Minuten um zu zeigen, dass sowohl Klopps Wertschätzung als auch die der Fans, nicht unbegründet sind. War wie seine Sturmkollegen eine konstante Gefahr und schien seinen Fußball mehr denn je zu genießen. Wie kann es bei dem lautstarken Gesang des Firmino-Liedes auch anders sein?

Harvey Elliott – keine Bewertung

Ab 82 Minute: Rückte in den Schlussminuten für Keïta ins Mittelfeld, wo er auch in der Vorbereitung zu überzeugen wusste. Von Elliotts vollem Haarschopf könnten wir diese Saison mehr sehen.

Jürgen Klopp – 9/10

Ließ seinen Worten, Liverpool brauche keine teuren Neuzugänge, Taten folgen. Klopp weiß einfach am besten, was für Mittel er zur Verfügung hat und wie er das Beste daraus holen kann. Daran sollte es langsam keinen Zweifel geben. Seine Entscheidungen, wie van Dijk einen Startplatz zu geben und Fabinho und Firmino früh einzuwechseln, waren heute alle ein Volltreffer. Klopp hat auch ohne seine ikonische Brille den Durchblick.


Redmen Family – dein Liverpool Erlebnis in Deutschland. Werde Teil einer besonderen Gemeinschaft, erhalte viele Vorteile bei unseren Partnern, Tickets, Events, werbefreie Artikel, Podcasts, Merchandise und vieles mehr!

Besuche uns auf allen sozialen Medien. Unterstütze dieses Projekt mit nur 2 Euro im Monat. Alle Informationen auf unserer Website!

Up The REDS!

BOSS Night Session München 13.03.2019

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen