Souveräne DFB-Elf feiert Pflichtsieg in Weißrussland | OneFootball

Souveräne DFB-Elf feiert Pflichtsieg in Weißrussland

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

In der EM-Quali-Partie, die Deutschland über nahezu die volle Distanz kontrollierte, stand es am Ende 2:0 für die Elf von Marcus Sorg.

Nach etwas wackligen Anfangsminuten riss die deutsche Mannschaft schnell die Spielkontrolle an sich und schnürte die Weißrussen weitestgehend in der eigenen Hälfte ein. Mit den forschen Außenverteidigern Nico Schulz und Lukas Klostermann kamen die Gastgeber kaum zurecht.

Der deutsche Führungstreffer entstand jedoch durch die Mitte. Joshua Kimmich setzte Leroy Sané mit einem starken Zuspiel in Szene. Der Angreifer von Manchester City schlug einen Haken und netzte dann zum 1:0 für das DFB-Team ein. Weil die vertretungsweise von Marcus Sorg betreute Mannschaft danach zu selten zwingend wurde und Manuel Neuer einen Kopfball nach einer Ecke glänzend parierte, ging es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt war Weißrussland dann gänzlich abgemeldet, stellte den Offensivbetrieb im Grunde vollständig ein. Deutschland musste eine Viertelstunde lang bohren, bis der nächste Durchbruch gelang. Matthias Ginter fand mit einem strammen Pass, der quer durch den Sechzehner rutsche, Ex-Kollege Marco Reus. Der ansonsten etwas glücklose Dortmunder schweißte die Kugel stark zum 2:0 in die Maschen.

Belarus 0
Deutschland 2
reguläre Spielzeit

Für die finalen Minuten kamen dann noch Julian Draxler, Julian Brandt und Leon Goretzka in die Partie. Das dritte Tor hätte gut und gerne auch noch fallen können, Sané scheiterte unter anderem per Kopf am Pfosten, aber letztlich blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg für die deutsche Nationalmannschaft.

Tore: 0:1 Sané (12.), 0:2 Reus (62.)