Sommer: "Saisonstart nicht so verlaufen, wie vorgestellt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Sommer: "Saisonstart nicht so verlaufen, wie vorgestellt"

Borussia Mönchengladbachs Torhüter Yann Sommer hielt zwischenzeitlich mit den Fäusten und sogar mit dem Gesicht, beim Gegentor war er jedoch machtlos. Dank des straffen Spielplans bleibt nicht viel Zeit, sich über den späten 1:1-Ausgleichstreffer des VfL Wolfsburg zu ärgern.

"Über weite Strecken haben wir ein gutes Spiel gemacht. Es war eine gute erste Halbzeit von uns, in der zweiten Halbzeit ist Wolfsburg besser reingekommen und war gefährlicher als wir", fasste Sommer die Partie vom Samstagabend in den vereinseigenen Medien zusammen. Viel gab es für den Schlussmann von Borussia Mönchengladbach nicht zu halten. Das, was aber auf seinen Kasten kam, parierte der 31-jährige Schweizer, wehrte einen Schuss sogar mit seinem Gesicht ab. 

Sommer: "Haben nicht viel Zeit, uns zu ärgern"

Mitspieler Jonas Hofmann (78.) brachte die Fohlen per Elfmeter in Führung, Wout Weghorst (85.) traf für Wolfsburg zum Ausgleich. "Vor dem Gegentreffer ist der Ball vor die Füße von Weghorst gefallen und er hat dann nicht lange gefackelt", war letztendlich auch Sommer beim Treffer zum 1:1 machtlos. Fünf Punkte nach vier absolvierten Spielen haben die Fohlen auf dem Konto - weniger, als erhofft. "Der Saisonstart ist nicht so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten, aber es hilft nichts", richtet sich der Blick von Sommer auf die kommenden Aufgaben. Am Mittwoch (21. Oktober, 21 Uhr) ist Borussia Mönchengladbach bei Inter Mailand gefordert. "Das erste Champions League-Spiel steht an. Deswegen haben wir nicht viel Zeit, uns über dieses 1:1 zu ärgern", so Sommer.