Sinan Kurt scheitert auch beim SV Straelen

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: Sinan Kurt scheitert auch beim SV Straelen

News | Vor gar nicht all zu langer Zeit galt Sinan Kurt als eines der vielversprechendsten Talente im deutschen Fußball. Jetzt hat auch sein neuester Arbeitgeber, der SV Straelen, nach nur drei Monaten seinen Vertrag aufgelöst.

Nach drei Monaten ist für Kurt Schluss

Sinan Kurt (24) haben nicht wenige eine große Zukunft vorhergesagt. Der damals vielleicht angesagteste Youngster des deutschen Fußballs wechselte von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern München, konnte sich dort allerdings nicht durchsetzen. Seit dem misslungenen Versuch beim deutschen Rekordmeister ging es steil bergab. Der mit unbestrittenem Talent gesegnete Kurt gilt als schwieriger Charakter, der wohl einfach nicht für das Profigeschäft gemacht ist. Sein neuester Versuch doch noch Fuß zu fassen, ist nun auch gescheitert.

Wie Reviersport berichtet, hat der SV Straelen nach nur drei Monaten die Zusammenarbeit mit dem Offensivmann wieder beendet. So habe man eine Einigung mit dem Spieler gefunden und den Vertrag aufgelöst. Kurt soll unter anderem durch mangelhafte Trainingsleistungen aufgefallen sein. Es scheint, als wäre der Zug für den erst 24-Jährigen jetzt schlussendlich abgefahren.

Photo by Lintao Zhang/Getty Images