Seit August: Julia Brinkschröder nimmt an A+ Ausbildung teil | OneFootball

Icon: VfL Osnabrück

VfL Osnabrück

·29. September 2022

Seit August: Julia Brinkschröder nimmt an A+ Ausbildung teil

Artikelbild:Seit August: Julia Brinkschröder nimmt an A+ Ausbildung teil

Erstmals wurde von Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein A+ Ausbildungslehrgang im Januar 2022 angeboten, seit August läuft der zweite. Julia Brinkschröder aus dem Nachwuchsleistungszentrum des VfL Osnabrück nimmt aktuell daran teil.

Die Ausbildungsziele des A+ Lehrgangs sind vielfältig, unter anderem gehören die Erarbeitung einer eigenen Führungsphilosophie, die Erweiterung der Trainingsinhalte und -methodik oder die Erstellung einer Spiel- und Trainingsvision auf Basis individueller Ziele dazu. Von diesen und weiteren Inhalten sowie den verbandsinternen Learnings aus dem Pilotlehrgang im Januar profitieren nun Julia Brinkschröder und 20 weitere Teilnehmende des A+ Lehrgangs des DFB. Die Ausbildung erstreckt sich über elf Monate mit insgesamt 540 Lerneinheiten – aufgeteilt in Präsenzphasen und sogenannten Anwendungsphasen im eigenen Klub.

„Allein die Möglichkeit zur Teilnahme am A+ Lehrgang ist eine besondere Auszeichnung für Julia persönlich, aber auch für uns als Leistungszentrum insgesamt. Die zur Verfügung stehenden Plätze sind begrenzt und begehrt“, erklärt Alexander Ukrow, beim VfL als Bereichsverantwortlicher Nachwuchs tätig. „Dass unsere Philosophie der spielerorientierten Ausbildung beim Lehrgang auf Interesse stößt, ist ein weiterer Beleg für das hohe Fachwissen innerhalb und die Funktion als Impulsgeber unseres NLZ.“

Bei den Präsenztagen in der Sportschule Wedau arbeiteten die Teilnehmenden unter anderem in Gruppen zusammen oder führten Trainingseinheiten durch. Aber auch der gemeinsame Besuch des Drittligaspiels zwischen dem MSV Duisburg und der U23 von Bundesligist SC Freiburg stand auf dem Programm. So bleibt neben dem fachspezifischen Austausch auch Raum für persönliche Gespräche abseits von Trainingsplatz und Konferenzraum.

Auf Basis der ersten Präsenzphase und individuell erarbeiteter Entwicklungsziele folgten einige Vereinsbesuche. In den Leistungszentren des VfL Bochum und von Eintracht Frankfurt ging es zum Beispiel um Führung und Coaching, bei Borussia Mönchengladbach um die Spielvision. Um diese geht es auch beim bevorstehenden Besuch des F.C. Hansa Rostock im Oktober.

„Die Vorfreude und Spannung auf den Lehrgang waren im Vorfeld sehr groß. Ich bin sehr froh, dass meine persönlichen Erwartungen in den ersten Wochen absolut erfüllt wurden. Wir haben eine tolle Gruppe mit echten Fachleuten zusammen, die sich alle weiterentwickeln wollen“, sagt Julia Brinkschröder, die im VfL-Nachwuchs als Co-Trainerin der U19 und im Bereich Strategie- und Personalentwicklung arbeitet. Neben A+ Ausbildung und VfL-Job promoviert die 33-Jährige zum Thema „Einfluss des Umfelds auf die Leistungsentwicklung von NLZ-Spielern“ an der Universität Bielefeld im Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften. Mit der Teilnahme an der A+ Ausbildung ist Julia Brinkschröder sicherlich auch Vorbild für viele andere Trainerinnen, denn im aktuellen Kurs ist sie die einzige weibliche Teilnehmerin.


Text: Sebastian Rüther Foto: DFB.de

Impressum des Publishers ansehen