Schonlau: "Das Selbstvertrauen wird immer größer" | OneFootball

Schonlau: "Das Selbstvertrauen wird immer größer"

Logo: fussball.news

fussball.news

Der Hamburger SV steht auf einer Stufe mit Klubs wie dem FC Liverpool, Real Madrid oder Paris Saint-Germain. Zumindest in der Niederlagen-Statistik der laufenden Saison. Die Rothosen haben unter Tim Walter erst ein Zweitliga-Spiel verloren, dies liegt bereits dreieinhalb Monate zurück. Sebastian Schonlau erklärt, wie es die Mannschaft beflügelt.

"Wenn du weißt, dass du lange nicht verloren hast, sorgt das auf jeden Fall für ein gutes Gefühl. Das Selbstvertrauen wird immer größer", so der Kapitän des HSV gegenüber der Hamburger MOPO. Mitte August hatten die Hanseaten eine schmerzliche Derbyniederlage gegen den FC St. Pauli hinnehmen müssen, seither sind sie 13 Mal in Folge ohne Pleite vom Feld gegangen.

"Egal, wer kommt, wir wollen immer gewinnen"

"Generell muss man aber auch sagen, dass wir in kein Spiel mit den Gedanken an eine Niederlage gehen. Egal, wer kommt, wir wollen immer gewinnen", betont Schonlau. Dies gelang zuletzt nach einer Serie von vielen Remis wieder besser. Gegen Jahn Regensburg und den FC Ingolstadt holte der HSV zwei überzeugende Dreier. Ein Schlüssel ist die stabile Abwehr, die seit Ende September nie mehr als ein Gegentor zugelassen hat.

"Mit viel Mut in die nächsten Spiele"

"Unser Spielsystem ist vielleicht ein bisschen komplexer. An vieles mussten wir uns erst gewöhnen. Auch jetzt gibt es noch genug Sachen, an denen wir arbeiten müssen", erklärt Schonlau. Zudem will der Abwehrchef nicht alles Lob für die Defensivabteilung einheimsen, schließlich verteidigt der HSV im Kollektiv gut. "Wir haben mittlerweile die zweitbeste Defensive der Liga. So lässt es sich mit viel Mut in die nächsten Spiele gehen", fasst Schonlau zusammen. Die Rothosen treffen am Sonntag auswärts auf Hannover 96.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen