Schalke | Rudy bleibt Corona-Test fern, Abgang von S04?

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fneunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F06%2F1002850513-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Sebastian Rudy wurde eigentlich zum obligatorischen Corona-Test beim FC Schalke 04 erwartet, tauchte allerdings nicht auf. Anscheinend möchte der ehemalige deutsche Nationalspieler Gelsenkirchen den Rücken kehren.

Rudy bleibt Corona-Test fern, Schalke-Abgang naht? “Stimmt uns nachdenklich”

Eigentlich sollte Sebastian Rudy (31), wie alle anderen Profis, zu einem obligatorischen Corona-Test beim FC Schalke 04 erscheinen, tat dies allerdings nicht. Wie die BILD nun berichtet, soll Rudy angeblich einen Abgang aus Gelsenkirchen anstreben.

Der 31-Jährige war in der abgelaufenen Saison kein Teil der Schalker Mannschaft, die in die 2. Bundesliga abgestiegen ist. Rudy war stattdessen auf Leihbasis für seinen ehemaligen Klub TSG 1899 Hoffenheim aktiv. Schalkes neuer Sportdirektor Rouven Schröder (45) äußerte Bedenken bezüglich der Zukunft des Mittelfeldspielers. “Wir haben Sebastian – wie alle anderen Spieler und Mitarbeiter auch – für heute zum Corona-Test geladen. Er ist nicht gekommen, was uns mit Blick auf eine mögliche Zukunft bei Schalke 04 nachdenklich stimmt”, konstatierte Schröder.

Rudy wechselte 2018 für 16 Millionen Euro vom FC Bayern München zu den Königsblauen. Für Schalke absolvierte er allerdings nur 30 Pflichtspiele. Derweil scheint ein Abgang von Mark Uth (29) nur noch Formsache zu sein. Schröder soll den 29-Jährigen für Vertragsverhandlungen mit dem 1. FC Köln freigestellt haben.

Photo by Imago

Impressum des Publishers ansehen