Schalke 04: Fünf Spieler vor Abschied – Huntelaar soll bleiben

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.fussballeck.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F04%2F1000886575-scaled.jpg&q=25&w=1080

Beim FC Schalke 04 läuft aktuell die Kaderplanung für die kommende Saison. Aufgrund des wahrscheinlichen Abstiegs in die zweite Bundesliga und der finanziellen Situation des Vereins wird es im Kader wohl große Veränderungen geben.

Vertrag von Oczipka und Stambouli gilt nicht für Liga 2

Schalke stehen im Sommer viele Abgänge bevor. Bei Bastian Oczipka und Benjamin Stambouli ging die Tendenz allerdings bisher in Richtung Verbleib. Beide Spieler verlängerten erst im vergangenen Sommer ihren Vertrag bis 2023. Oczipka ist in dieser Saison der meisteingesetzte Spieler bei Schalke mit 26 Einsätzen. Stambouli kam auf 25 Spiele. „Sky“ und „WAZ“ berichten nun, dass der Vertrag der beiden Spieler nicht für Liga 2 gilt und sie den Verein im Falle des Abstiegs somit ablösefrei verlassen dürfen.

Winterneuzugänge bei Schalke 04 wieder vor Abschied

Im Winter legten die Königsblauen auf dem Transfermarkt noch einmal nach, um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Sead Kolasinac wurde vom FC Arsenal ausgeliehen, William vom VFL Wolfsburg. Shkodran Mustafi kam ebenfalls vom FC Arsenal und bekam einen Vertrag bis zum Saisonende. Alle drei werden den Verein voraussichtlich im Sommer wieder verlassen. Gespräche über eine Weiterverpflichtung von Kloasinac scheiterten bisher, da sich Verein und Spieler gegen einen Transfer stellten. Bei William und Mustafi blieb der sportliche Input aus, weshalb ein Abgang beider Spieler wahrscheinlich ist.

Mit Klaas-Jan Huntelaar möchte man indes weitermachen. Der Niederländer gab vor der Saison bekannt, im Sommer seine Karriere beenden zu wollen. Im Winter kehrte er dann aus Amsterdam zu Schalke 04 zurück, um bei der Mission Klassenerhalt zu helfen. Mit dem „Hunter“ kann man sich bei Schalke den Gang in die zweite Liga vorstellen. Auch der Stürmer selbst ist für ein weiteres Jahr bei seinem Herzensklub offen. Gespräche sollen bald geführt werden.