Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Augsburg | OneFootball

Icon: 90min

90min

·30. September 2022

Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Augsburg

Artikelbild:Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Augsburg

Am Sonntagabend schließt Schalke mit dem Spiel gegen den den achten Spieltag. Auch wenn die Gäste aus Bayern mit drei Punkten mehr auf dem Konto anreisen, was ihnen vor Beginn des Spieltags auch drei Tabellenränge Abstand beschert, so wird es ein enorm wichtiges Duell im Hinblick auf den Klassenerhalt.

Während sich Vereine wie und der früher oder später noch aus dem Tabellenkeller verabschieden werden, dürfte Augsburg mit zu den größten Konkurrenten von Königsblau zählen. Für beide Mannschaften wird es schlussendlich nur um den Klassenerhalt gehen.

"Augsburg spielt anders Fußball als in der Vorbereitung oder in den ersten fünf Spielen. Sie spielen schnell und einfach nach vorne, sind griffig gegen den Ball. Sie haben ihren Fokus verlagert", beschrieb Frank Kramer, wie er den Gegner erwarte.

Rouven Schröder hingegen betonte die Wichtigkeit des Spiels, aber zugleich auch, dass es längst nicht über Abstieg oder Klassenerhalt entscheide: "Wir tun alles, um in der Liga zu bleiben. Wir werden nichts vermissen lassen. Selbst wenn es aber am Sonntag nicht hinhauen sollte, geht es weiter." Eine Aussage, die er ihn sehr ähnlicher Form bereits vor dem wichtigen Sieg gegen Bochum in den Fokus stellte. Die eindeutige Intention: Druck von der Mannschaft nehmen und die Erwartungen klein halten.

Kaminski fällt weiter aus - Brunner noch offen

Marcin Kaminski ist noch immer keine Option für S04. Daran hat auch die Länderspielpause nichts verändert. Durch die notwendig gewordene Operation am Schienbein ist die Dauer bis zur Rückkehr angestiegen.

Etwas mehr Hoffnung, aber auch noch keine vollständige Entwarnung gibt es bei Cedric Brunner. Der eigentlich gesetzte Stammverteidiger auf der rechten Seite musste die letzten zwei Partien bereits aussetzen. Kramer am Freitag: "Bei ihm wird von Tag zu Tag geschaut, wir sind immer zuversichtlicher, dass er eingreifen kann." Ein Einsatz scheint also wahrscheinlich zu sein.

Die voraussichtliche Schalke-Aufstellung gegen Augsburg

FC Schalke 04 / Soccrates Images/GettyImages

TW: Alexander Schwolow - eine Diskussion um den Torwart-Posten gibt es nicht. Ralf Fährmann wird auf absehbare Zeit nicht nachrücken, insofern sich die Nummer eins nicht verletzt.IV: Maya Yoshida - Kramer schien zuletzt Gefallen am neuen Innenverteidiger-Duo gefunden zu haben. Zwar klopft Leo Greiml immer deutlicher an, doch dürften Yoshida und van den Berg vorerst noch gesetzt sein. Beide agierten bislang ziemlich gut zusammen.IV: Sepp van den Berg - nach einem recht nervösen Debüt konnte er sich zuletzt gut stabilisieren. Schon jetzt überzeugt er unter anderem durch im Liga-Vergleich sehr viele Interceptions.RV: Cedric Brunner - nach seiner Verletzungspause ist er wieder ein Kandidat für die Startelf. Sollte er ohne weitere Probleme einsatzbereit sein, wird er auch wieder von Beginn an als Rechtsverteidiger spielen. Henning Matriciani rückt dann wieder auf die Bank.LV: Thomas Ouwejan - während Tobias Mohr seinen Job als Ouwejan-Ersatz sehr ordentlich gemacht hat, macht der Coach jedoch den Anschein, dass er am liebsten beide auf dem Platz hätte. Sollte er wählen müssen, könnte der Niederländer den Vorzug bekommen.ZDM: Florian Flick - in den letzten Wochen hat sich der S04-Youngster an Neuzugang Alex Kral vorbeigeschlichen und sich in der ersten Elf etabliert. Dabei machte er eine solide Figur, sodass ein Wechsel an sich nicht nötig erscheint.ZDM: Tom Krauß - der einzige Mittelfeldspieler, der alle Partien in der Startelf stand. Daran wird sich ohne Not auch nichts ändern. Schon jetzt hat sich Krauß als viel zu wichtig erwiesen.LF: Marius Bülter - Mohr zieht durch die Ouwejan-Rückkehr vermutlich den Kürzeren. Offensiv kann er Bülter derzeit eher nicht verdrängen.ZOM: Dominick Drexler - Kramer wird voraussichtlich dabei bleiben, Drexler anderen Kandidaten wie Rodrigo Zalazar vorzuziehen. Letzterem werden Fitness-Problemchen vorgeworfen. Dazu wird er als Einwechselspieler geschätzt. Florent Mollet ist trotz gutem Testspiel in der Pause noch zu weit weg.RF: Jordan Larsson - gegen den BVB kam er aufgrund des völlig fehlenden Offensivspiels kaum zum Zug - zumindest nicht mit seinen Stärken. Gegen den FCA wird es aber auch schnelle Außenspieler brauchen.ST: Simon Terodde - auch wenn Kramer es gerne hätte, so ist Sebastian Polter bis dato keine ernsthafte Konkurrenz für Terodde. Kenan Karaman wird sich wohl noch gedulden müssen.

Schalke gegen Augsburg: Das voraussichtliche Spielsystem

In den letzten Wochen setzte Kramer zumeist auf das 4-2-3-1 als Grundordnung. Dadurch kann er den eher defensiven Grundsatz umsetzen, etwa durch die gute Besetzung im Zentrum und die Möglichkeiten der doppelt besetzten Außenbahnen. Gegen den Ball wird auch oftmals ein 4-4-2 gebildet.

Alles zu S04 bei 90min:

Impressum des Publishers ansehen