Samassékou verpasst mit Mali das Viertelfinale | OneFootball

Samassékou verpasst mit Mali das Viertelfinale

Logo: TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim

Der Traum vom Titel ist vorbei: Diadie Samassékou ist mit der malischen Nationalmannschaft im Achtelfinale des Afrika-Cups gescheitert.

Mali unterlag Äquatorialguinea in der Runde der letzten 16 dramatisch 5:6 nach Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten war die Partie torlos geblieben. Der Mittelfeldspieler der TSG Hoffenheim kam dabei nicht zum Einsatz. Samassékou stand in den ersten beiden Spielen in der Startelf, verpasste angeschlagen aber das abschließende Gruppenspiel.

Mali hatte sich in der Gruppe F als Erster mit sieben Punkten souverän fürs Achtelfinale qualifiziert, muss nun aber die Heimreise antreten. Kopf hoch, Diadie. Komm gesund zurück!

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist ein weiterer TSG-Spieler im Einsatz für sein Land: Chris Richards trifft mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft um 1 Uhr deutscher Zeit auf El Salvador.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen