Saliba nach Nullnummer gegen PSG: "Bestes Spiel meiner Karriere" | OneFootball

Saliba nach Nullnummer gegen PSG: "Bestes Spiel meiner Karriere"

Logo: fussball.news

fussball.news

Paris St. Germain hat in Unterzahl einen Punkt gegen Olympique Marseille gewonnen. Die Gastgeber ärgerten sich über das Remis, wobei William Saliba vom besten Spiel seiner Karriere sprach.

Zum zweiten Mal in dieser Saison hat Paris St. Germain Punkte liegen lassen. Das Starensemble aus der französischen Landeshauptstadt erkämpfte sich in Unterzahl ein 0:0 gegen Olympique Marseille. Lionel Messi bleibt somit weiterhin in der Ligue 1 torlos, wichtiger dürfte für Cheftrainer Mauricio Pochettino aber das Resultat gewesen sein.

Saliba: "Wir haben gehofft, drei Punkte zu holen"

Auf Seiten von Marseille war die Enttäuschung über das Remis hingegen spürbar: "Wir haben gehofft, nach der Roten Karte drei Punkte zu holen. Wir haben es versucht, aber am Ende haben sie es selbst mit zehn Mann geschafft", wird William Saliba von RMC Sport zitiert. Andererseits sei das Resultat "nicht so schlimm", schließlich habe man "trotzdem einen guten Punkt" gewonnen, so der Innenverteidiger.

"Wir haben bis zum Schluss gekämpft"

Woran es letztlich haperte? "Uns hat ein bisschen die Effizienz gefehlt", betonte Saliba, der am Sonntag ein persönliches Highlight erlebte: "Wir haben ein gutes Gesicht gezeigt, wir haben bis zum Schluss gekämpft. Und was die Atmosphäre angeht, war es das beste Spiel meiner Karriere." Das hat ihm womöglich dabei geholfen, gegen Kylian Mbappe die Oberhand zu behalten.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen