Ronaldo bittet Manchester United um Freigabe – FC Bayern-Interesse? | OneFootball

Ronaldo bittet Manchester United um Freigabe – FC Bayern-Interesse?

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Es könnte die Frage des Transfersommers werden: Bleibt Cristiano Ronaldo bei Manchester United oder wird er die „Red Devils“ verlassen? Erneut kam mehrere Gerüchte auf, wonach der Portugiese dem Premier League-Klub nach nur einem Jahr wieder den Rücken kehren könnte. Wie „The Times“ berichtet, soll der 37-Jährige den Verein sogar bereits um eine Freigabe gebeten haben. Manchester United hofft, „CR7“ halten zu können.

Ronaldo möchte Champions League spielen

Ronaldo möchte in der kommenden Saison Champions League spielen. Das sei der Wunsch der fünfmaligen Ballon-d’Or-Gewinners. Manchester United verpasste die Qualifikation für die „Königsklasse“ als Tabellensechster. Seitdem Ronaldo seit 2003 von Sporting Lissabon nach England kam, spielte er in 19 aufeinanderfolgenden Saisons in der Champions League – die kommende Spielzeit wäre somit eine Premiere, falls er bei ManUnited bleibt.

Das könnte jedoch nicht in seinen Planungen sein. Bereits vor einigen Wochen gab es Spekulationen, wonach der Offensivspieler mit einem Abschied von den „Red Devils“ liebäugelt. Jedoch legten sich diese, nachdem der 37-Jährige dem neuen Trainer Erik ten Hag „das Beste“ wünschte und er glaube, dass „wir nächstes Jahr Trophäen gewinnen werden.“ Auch vom Niederländer gab es lobende Worte zurück und er betonte, dass Ronaldo „natürlich“ in sein System passe.

Im Visier des FC Bayern und Chelsea?

Der 189-malige portugiesische Nationalspieler spürt weiterhin große Zuneigung zum Klub und den Fans – möchte jedoch weiter auf höchstem Niveau spielen. Im vergangenen Sommer war der Routinier nach zwölf Jahren zu United zurückgekehrt. Sein Vertrag läuft noch bis 2023 – mit einer Option für ein weiteres Jahr. Mit 24 Treffern in 38 Spielen war Ronaldo der beste Torjäger seines Klubs.

Laut „The Times“ haben der FC Bayern München und der FC Chelsea bereits über die Personalie Ronaldo diskutiert. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic erklärte gegenüber „Sky“: „Cristiano Ronaldo ist ein Top-Spieler mit einer herausragenden Karriere. Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist.“ Ein Abgang von Stürmer Robert Lewandowski könnte die Meinung der Münchner jedoch ändern. Auch eine Rückkehr nach Italien sei für Ronaldo wohl eine Option. Paris Saint-Germain soll nicht bereit sein, in diesem Sommer in den Poker einzusteigen.

Impressum des Publishers ansehen