Rode: "Bundesligafußball von Bochum gegen harmlose Eintracht" | OneFootball

Rode: "Bundesligafußball von Bochum gegen harmlose Eintracht"

Logo: fussball.news

fussball.news

Eintracht Frankfurt ist nach dem 3:1 in der Europa League gegen Olympiakos Piräus in der Bundesliga hart gelandet. Nach der 0:2-Niederlage beim VfL Bochum fand Eintracht-Kapitän Sebastian Rode deutliche Worte.

Bittere Pleite für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga! Beim VfL Bochum setzte es ein 0:2 und das Team von Trainer Oliver Glasner schlittert immer weiter Richtung Abstiegskampf. Eine Pleite, die nach einem 3:1 gegen Olympiakos Piräus nur schwer zu erklären ist. "Das ist leichter gesagt als getan. Du bist auf dem Feld und musst es umsetzen. Wenn man drei Tage vorher so ein Highlightspiel hatte und dann hier volle Hütte und ein kampfbetontes Spiel vor der Brust hat, dann kriegt man es nicht immer auf den Platz gebracht. Das ist unser großes Probleme momentan. Das müssen wir abstellen, vor allem in der Liga", sagte Kapitän Sebastian Rode nach dem Spiel auf DAZN.

"Hoffe, jeder hat gemerkt, was in der Bundesliga abgeht"

Der 31-Jährige wurde sogar noch deutlicher, meinte: "Dann sieht man hier Bundesligafußball von Bochum gegen eine harmlose Eintracht. Ich hoffe, dass jetzt jeder gemerkt hat, was in der Bundesliga abgeht und wie man da Fußball spielen muss. Den Rest müssen wir aufarbeiten." Großer Ärger kam beim Mittelfeldspieler vor allem deshalb auf, weil er und auch Trainer Glasner vor der Partie schon auf das zu erwartende Spiel hingewiesen hatten: "Wir haben sehr, sehr schnell das 0:1 kassiert. Gegen eine Mannschaft, die auf Konter lauert. Das hat ihnen in die Karten gespielt. Wir haben den Kampf heute nicht so angenommen, wie wir es uns vorgenommen hatten und wovor der Trainer und ich gewarnt hatten." Nach nur acht Punkten aus den ersten neun Ligaspielen sind die Hessen endgültig im unteren Tabellendrittel angekommen.

Impressum des Publishers ansehen