Reus über Malen: "Sehr, sehr guter Eindruck"

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1004512270.jpg%3Fh%3Dd23f0869&q=25&w=1080

Nach zähem Ringen hat Borussia Dortmund unter der Woche den Transfer von Donyell Malen unter Dach und Fach gebracht. Der niederländische Nationalspieler soll in der Offensive die Lücke schließen, die Jadon Sancho gerissen hat. Marco Reus scheint ihm viel zuzutrauen.

"Er macht einen sehr, sehr guten Eindruck. Es ist natürlich immer speziell, wenn du zu einer neuen Mannschaft stößt im Trainingslager, das ist nicht ganz leicht. Aber wir haben ihn gut aufgenommen", so der BVB-Kapitän gegenüber dem TV-Sender Sky. Malen und der andere Top-Neuzugang Gregor Kobel ließen am Donnerstag auch bereits das Einstandsritual der Schwarzgelben über sich ergehen, sangen vor versammelter Mannschaft ein Lied. 

Klarer musikalischer Sieg über Kobel

Für seinen Rap des Drake-Songs 'One Dance' erhielt Malen deutlich mehr Zuspruch unter den Mitspielern als Torhüter Kobel für seine Version von 'Beautiful Girls' von Sean Kingston. Ob die musikalischen Fähigkeiten des neuen Angreifers dem BVB die kolportierten 30 Millionen Euro wert gewesen wären, sei allerdings dahingestellt. Dass Malen dem Klub sportlich weiterhelfen dürfte, kann Reus durchaus bezeugen. 

"Man sieht, dass er ein guter Spieler ist"

"Ich habe ihn schon gekannt, auch von Erzählungen", so der 32-Jährige. Wer ihm dabei von Malen erzählte, bleibt offen. Bei der PSV Eindhoven spielte der Neuzugang zuletzt unter anderem mit Mario Götze zusammen. "Er hatte letztes Jahr bei Eindhoven sehr viele Assists und Tore, von daher weckt das Begehrlichkeiten und er kommt automatisch in den Fokus. Man sieht es auch einfach, dass er ein guter Spieler ist", lobt Reus. Nun gehe es für Malen darum, sich schnell in der Mannschaft zurechtzufinden. Dabei bringe er ein "sehr offenes Ohr" mit, sagt Reus.

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen