Reif verrät: So läuft ein Anruf von Hoeneß ab | OneFootball

Icon: fussball.news

fussball.news

·26. September 2022

Reif verrät: So läuft ein Anruf von Hoeneß ab

Artikelbild:Reif verrät: So läuft ein Anruf von Hoeneß ab

Uli Hoeneß trat am Sonntag im Sport1-Doppelpass mal wieder als Telefon-Gast in Erscheinung. Der Ehrenpräsident des FC Bayern tat in der Debatte um die WM in Katar mehr als nur deutlich seine Meinung kund. Kommentatoren-Legende Marcel Reif kennt Aktionen wie diese nur zu gut von Hoeneß.

Nach seinem Amtsende beim FC Bayern hat sich Uli Hoeneß aus der Öffentlichkeit zwar weitgehend zurückgezogen. Doch am Sonntagmorgen brachte ihn eine Diskussion im Doppelpass von Sport1 auf die Palme. In diesen Momenten greift Uli Hoeneß an den Telefonhörer und lässt sich zur Sendung durchschalten. Der frühere Präsident des FC Bayern bezeichnete Andreas Rettig als "König der Scheinheiligen" und bekräftigte: "Die WM und das Engagement des FC Bayern und auch andere Sportaktivitäten werden dafür sorgen, dass die Arbeitsbedingungen in Katar besser werden."

"Dann gibt es aus der Abendkasse mal so am Stück..."

Der Hoeneß-Anruf war folglich am Montagmorgen auch in der Bild-Sendung Reif ist live Thema. Marcel Reif, jahrelanger Kommentator, berichtete dabei, dass er über Jahrzehnte hinweg immer wieder mit Hoeneß zu tun hatte und sich auch des ein ums andere Mal mit dem Funktionär des Rekordmeisters austauschte. Auch bei Reif schreckte Hoeneß nicht zurück, mal zum Hörer zu greifen, wenn ihm etwas missfällt. Reif erinnert sich: "Du stehst in der Küche, fummelst irgendwas. Dann klingelt das Telefon, du sagst: 'Uli, guten Tag. Wie geht's?' Antwort: 'Das spielt jetzt keine Rolle.' Sondern: 'Was ich dir sagen muss...' Und dann gibt es aus der Abendkasse mal so am Stück..." Reif weiter: "Dann sagst du artig deine Meinung, es sei denn, du hast richtig Mist gebaut, dann kann man ja sagen: 'Hey, sorry du, da lag ich falsch.' Oder du sagst deine Meinung und es endet mit: 'Beste Grüße an die Gattin.'" Laut der Kommentatoren-Legende würde bei einer Telefon-Diskussion mit Hoeneß auch nichts übrig bleiben.

Impressum des Publishers ansehen