Real Madrid gewinnt bei Deportivo Alaves

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.neunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F01%2Ffbl-esp-liga-alaves-real-madrid-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Am Samstagabend hat Real Madrid bei Deportivo Alaves mit 4:1 gewonnen. Casemiro, Karim Benzema (2) und Eden Hazard erzielten die Treffer. Damit zeigte Real auch ohne den an dem Coronavirus erkrankten Trainer Zinedine Zidane eine Reaktion auf das enttäuschende Pokal-Aus unter der Woche. 

Real setzt sich bei Alaves souverän durch

Real Madrid hat sich am Abend souverän bei Deportivo Alaves durchgesetzt. Nach 90 Minuten stand es 4:1 für die “Königlichen”, die damit drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Real hatte nach dem blamablen Pokal-Aus unter der Woche etwas gutzumachen. Gegen Drittligist CD Alcoyano war man trotz Überzahl in der Verlängerung ausgeschieden. Die erste Gelegenheit hatte aber die Heimmannschaft, denn Joselu setzte einen Kopfball über das Tor (4.)

In der 6. Minute tauchte wieder Joselu vor Reals Tor auf, sein Schuss wurde aber zur Ecke abgeblockt. Die Gäste machten es Alaves weiterhin zu einfach. Rodrigo Battaglia kam nach einer Flanke zum Abschluss, verfehlte das Tor mit seiner Direktabnahme aber knapp (13.).

Danach kam Real besser ins Spiel. In Minute 13 wurde ein Schuss von Karim Benzema an den Pfosten abgefälscht. Die anschließende Ecke wurde von Toni Kroos getreten, in der Mitte stieg Casemiro am höchsten und köpfte den Ball zur 1:0 Führung für Real ins Netz.

Real dominierte ab dann das Spiel. Alaves kam kaum in die Zweikämpfe und überließ den Gästen sehr viel Raum, da der Abstand zwischen den Ketten teilweise viel zu groß war. Ferland Mendy hätte selbst abschließen müssen, vergab aber eine gute Gelegenheit indem er zu uneigennützig versuchte, den Ball auf Benzema querzulegen (21.). In der 28. Minute strich ein Abschluss von Eden Hazard knapp am Tor vorbei.

Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Gäste dann auf 2:0. Hazard touchierte einen Ball von Lucas Vazquez noch leicht mit der Hacke und legte somit perfekt für Benzema auf, der den Ball aus 16 Metern im linken oberen Winkel versenkte (41). Kurz darauf erzielte Hazard das 3:0 (45+1). Toni Kroos eroberte den Ball ungefähr auf Höhe der Mittellinie und schickte den Belgier per Flugball. Hazard blieb cool und schob den Ball zum hochverdienten 3:0-Halbzeitstand ein.

Zweite Halbzeit: Alaves verbessert, Real bleibt unbeeindruckt

Bei der Heimmannschaft reagierte Trainer Abelardo und brachte zu Beginn des zweiten Durchgangs drei frische Kräfte. Die vorgenommenen Wechsel zeigten Wirkung. Alaves war nun näher an den Gegenspielern und spielte wesentlich körperbetonter. In der 59. Minute erzielte dann Joselu per Kopf nach einer Freistoßflanke den Anschlusstreffer.

Real Madrid zeigte sich davon aber unbeeindruckt, denn Benzema sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung (70.). Der Franzose wurde auf Linksaußen von Luka Modric angespielt, nahm Tempo auf, zog in den Strafraum und schloss flach ins rechte untere Toreck ab. Das nahm den Gastgebern auch die letzte Hoffnung auf eine Aufholjagd. Das Spiel plätscherte deshalb nur noch vor sich hin und endete dementsprechend mit 4:1.

(Photo by CESAR MANSO/AFP via Getty Images)