RB Leipzig: Mintzlaff wünscht sich Sportdirektor | OneFootball

RB Leipzig: Mintzlaff wünscht sich Sportdirektor

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Seit dem Krösche-Abgang steht RB Leipzig ohne Sportdirektor da. Daran soll sich in naher Zukunft etwas ändern. Doch die Suche gestaltet sich nicht leicht.

Mintzlaff: „Ideal wäre ein ehemaliger Spieler“

Seitdem Markus Krösche (41) im April weg ist, läuft die Arbeit hinter den Kulissen von RB Leipzig ohne Sportdirektor ab. Momentan  kümmern sich Christopher Vivell (34) als technischer Direktor und Florian Scholz (42) als kaufmännischer Leiter um die Angelegenheiten neben dem Platz. Beide machen jedoch kaum Medienarbeit und kommunizieren dementsprechend wenig nach Außen. Wenn es um die Wunschvorstellung von Geschäftsführer Oliver Mintzlaff (46) geht, soll dieses Vakuum in naher Zukunft gefüllt werden.

Mintzlaff wünscht sich einen neuen Charakterkopf, der sich nicht nur um die Kaderplanung kümmert, sondern auch gegenüber der Öffentlichkeit für Fragen bereitsteht und nah an der Mannschaft ist. So wie Krösche oder früher Ralf Rangnick (62) es waren. „Wir werden einen neuen Sportdirektor holen, denn wir brauchen diese Position in unserem Team“, so Mintzlaff gegenüber der Bild. „Ideal wäre ein ehemaliger Spieler, der für unsere Philosophie steht, ein großes internationales Netzwerk mitbringt und die Position schon einige Jahre bei einem anderen Klub innehatte“, so der 46-Jährige weiter. Doch die Suche gestaltet sich schwierig. So soll frühestens im Winter eine Lösung in Sicht sein.

Photo by Imago

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen