RB Leipzig hat Ben Yedder auf dem Zettel – Kommt er als Werner-Ersatz?

Logo: Fussballdaten.de

Fussballdaten.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.fussballeck.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2020%2F06%2Ffbl-fra-ligue1-toulouse-monaco-scaled.jpg&q=25&w=1080

Am heutigen Donnerstagvormittag verkündeten sowohl RB Leipzig als auch der FC Chelsea den Transfer von Timo Werner. Der Mittelstürmer wird die Leipziger zum 01. Juli verlassen und somit auch nicht mehr beim Champions League-Turnier, das im August ausgetragen wird, für RB auflaufen. Dementsprechend müssen sich die Sachsen auf dem Transfermarkt nach einem neuen Stürmer umschauen. Laut einem französischen Medienbericht soll dafür ein Stürmer von der AS Monaco in Frage kommen.

Ben Yedder will wieder Champions League spielen

Wie die Sportseite „Le10Sport“ auf ihrer Internetseite berichtet, beschäftigt sich RB mit dem 29-jährigen Wissam Ben Yedder. Erst im vergangenen Sommer war der französische Nationalspieler für 40 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Monaco gewechselt. Dort sorgte er in der mittlerweile abgebrochenen Ligue 1-Saison für viel Aufsehen. In 26 Ligaspielen erzielte der 1,70 Meter-große Angreifer 18 Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Damit führt er die Torschützenliste gemeinsam mit dem PSG-Star Kylian Mbappe an.

Weil Monaco die Saison nach Abbruch der Saison nur auf dem neunten Tabellenplatz beendete, scheint ein schneller Abschied schon in diesem Sommer nicht unwahrscheinlich. Laut „Le10Sport“ möchte Ben Yedder wieder international auf höchstem Niveau spielen. Das könnte ihm RB Leipzig wohl ermöglichen, sollten sie die beiden letzten Bundesligaspiele der laufenden Saison nicht verlieren. Wenn es zu einem Wechsel vor August kommen sollte, könnte er sogar beim Finalturnier der diesjährigen Champions League-Saison in Lissabon noch eingreifen.

Monaco fordert 40 Millionen Euro

Auch Monaco ist offenbar nicht abgeneigt, den Topscorer nach nur einer Saison wieder abzugeben. Allerdings wollen die Monegassen keinen Verlust mit dem Mittelstürmer machen. Demzufolge müsste Leipzig einen Großteil der Einnahmen aus dem Werner-Verkauf, laut übereinstimmenden Berichten beträgt die Ablöse 53 Millionen Euro, für Ben Yedder reinvestieren.

Aber auch Manchester United hat den achtfachen französischen Nationalspieler weiterhin auf dem Zettel. Seit ungefähr einem Jahr sollen beide Parteien sich bereits in Gesprächen befinden. Auf der United-Wunschliste soll Ben Yedder sehr weit oben stehen. Bei Leipzig könnte vieles davon abhängen, ob RB die Kaufoption für Patrik Schick von der AS Rom zieht. Zuletzt klang es so, als wollten es die Bullen nicht tun und die Ablöse lieber neu verhandeln. Doch auch hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Impressum des Publishers ansehen