RB Leipzig erwartet Corona-Fälle bis Union-Spiel zurück | OneFootball

RB Leipzig erwartet Corona-Fälle bis Union-Spiel zurück

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Nachdem RB Leipzig schon in den vergangenen Tagen einige Corona-Fälle zu beklagen hatte, wurde am Dienstag nach mehreren positiven Schnelltests im Mitarbeiterbereich zunächst das Training abgesagt. Anhand einer PCR-Testreihe sollte für Klarheit gesorgt werden. Am Mittwoch gab es vonseiten des Klubs Entwarnung, es wurden keine weiteren Spieler positiv getestet. Hinzu kommt, dass zeitnah wieder mit den Corona-Fällen der vergangenen Woche gerechnet wird. Mit Stammkeeper Péter Gulácsi wird laut Bild-Angaben ein zuletzt infizierter Akteur wahrscheinlich zur Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings am Mittwoch wieder dabei sein. Und obendrein werde Cheftrainer Jesse Marsch die Übungen zudem womöglich selber leiten können, auch er war vom Virus betroffen. Bis Dienstagmittag war das Duo aber noch nicht freigetestet. RBlive berichtete zuvor, dass auch Willi Orbán, Mohamed Simakan und Hugo Novoa rechtzeitig für das Duell mit Union Berlin (Freitag, 20:30 Uhr) zurückerwartet werden. Sämtliche Lizenzspieler bei RB Leipzig gelten als geimpft oder genesen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen