Punkteteilung im U23-Duell – BVB und Freiburg trennen sich 1:1 | OneFootball

Punkteteilung im U23-Duell – BVB und Freiburg trennen sich 1:1

Logo: Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

635 Zuschauer sahen im Stadion Rote Erde mutigen Offensivfußball zweier hochtalentierter Mannschaften. Der BVB hatte im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel und ging durch Steffen Tigges früh in Führung. In der zweiten Halbzeit machte der SC Freiburg etwas mehr für das Spiel und belohnte sich mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in Spielminute 54. Nach einer hektischen Schlussphase endete das Spiel 1:1.

Der Gegner: Die Gäste aus dem Breisgau haben in dieser Saison in 21 Spielen 26 Punkte gesammelt und stehen derzeit auf Rang 12 der Drittliga-Tabelle. Am vergangenen Wochenende verlor der SC nur knapp mit 2:3 gegen Spitzenreiter Magdeburg. Besonders auffällig war der erst 17-jährige Mika Baur in seinem ersten Drittligaspiel.

Das Personal: Im Vergleich zum Auswärtssieg bei Waldhof Mannheim wechselte BVB-Trainer Enrico Maaßen seine Startelf auf vier Positionen: Ole Pohlmann, Tobi Raschl, Steffen Tigges und Soumaila Coulibaly ersetzten Ansgar Knauff, Kolbeinn Finnsson, Bradley Fink und Abdoulaye Kamara.

Der Spielverlauf: Der BVB legte los wie die Feuerwehr und setzte die Gäste in den Anfangsminuten stark unter Druck. Berkan Taz provozierte in der fünften Minute einen Fehlpass seines Gegenspielers. Christian Viet bediente im Anschluss Steffen Tigges, der aus zehn Metern den 1:0-Führungstreffer erzielen konnte. Schwarzgelb überzeugte mit schnellen Umschaltaktionen und leidenschaftlicher, stabiler Defensivarbeit.

Nach rund zwanzig Minuten hatte Stürmer Steffen Tigges die Chance auf seinen zweiten Treffer. Sein Schuss wurde in letzter Sekunde noch von einem Freiburger Verteidiger abgeblockt. Die Breisgauer taten sich offensiv schwer, auch weil der BVB bereits im Mittelfeld viele Bälle erobern konnte. Nach 25 gespielten Minuten hatte Ole Pohlmann die dritte Torchance für Schwarzgelb. Im 1 gegen 1 mit Gästetorwart Atubolu gewann aber der Freiburger. Der BVB blieb spielbestimmend, Torchancen gab es bis zum Ende der ersten Halbzeit aber keine mehr. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die Gäste kamen aktiver aus der Kabine, hatten durch Ezekwem nach rund 50 Minuten die Chance auf den Ausgleichstreffer. Lennard Maloney stand im Fünfmeterraum aber richtig und blockte den Ball zur Ecke ab. In Spielminute 53 entschied Schiedsrichter Patrick Alt auf Foulelfmeter für den SC Freiburg. Diesen konnte Enzo Leopold eine Minute später zum 1:1-Ausgleich verwandeln.

Dem BVB fehlte in dieser Phase die Durchschlagskraft in der Offensive. Erst nach dem Gegentreffer agierte die Borussia offensiv mutiger. BVB-Trainer Enrico Maaßen nutzte die Gelegenheit und brachte mit Haymenn Bah-Traore, Abdoulaye Kamara und Kolbeinn Finnsson frisches Personal auf den Platz. Schwarzgelb hatte nun wieder mehr vom Spiel, klare Torchancen fehlten der Elf von Trainer Enrico Maaßen aber weiterhin.

In der Schlussphase ging es auf dem Rasen im Stadion Rote Erde hin und her. Beide Mannschaften wollten mit drei Punkten in die Englische Woche starten, wechselten entsprechend offensiv und warfen nochmal alles nach vorne. Die Schlussphase wurde am Ende nochmal hektisch, am Ende blieb es jedoch beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

BVB U23: Drljaca – Maloney, Coulibaly (59. Finnsson), Taz (68. Njinmah), Tigges, Papadopoulos, Pohlmann (76. Fink), Viet (59. Bah-Traore), Pfanne, Pherai, Raschl (59. Kamara)

Tore: 1:0 Tigges (5.), 1:1 Leopold (54. FE)

So geht es weiter: Bereits am kommenden Mittwoch steht das nächste Spiel auf dem Programm. Unsere U23 gastiert um 19.00 Uhr beim FC Saarbrücken im Ludwigsparkstadion.

Bes. Vork.: Rote Karte für Lennard Maloney (90.)

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen