PSG: Zukunftsfrage bei Presnel Kimpembe | OneFootball

Icon: 90PLUS

90PLUS

·28. September 2022

PSG: Zukunftsfrage bei Presnel Kimpembe

Artikelbild:PSG: Zukunftsfrage bei Presnel Kimpembe

News | Presnel Kimpembe entschied sich im Sommer trotz zahlreicher Angebote für einen Verbleib bei seinem Jugendklub Paris Saint-Germain. Doch wie geht es mit dem Innenverteidiger weiter, bleibt er den Parisern noch länger erhalten oder möchte er in der nächsten Saison eine neue Herausforderung annehmen?

Kimpembe wurde von Top-Klubs umgarnt

Presnel Kimpembe (27) von Paris Saint-Germain war eines der beliebtesten Ziele auf dem Transfermarkt im vergangenen Sommer. Gleich mehrere Top-Klubs waren auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger mit dem Franzosen in Kontakt geraten. Letztendlich entschied sich der 27-Jährige jedoch für einen Verbleib bei seinem Jugendklub, wo er seit 2015 der ersten Mannschaft angehört. Für den Verein aus der französischen Hauptstadt lief der Defensivspieler bereits 229 Mal auf (3 Tore, 3 Vorlagen) und gewann neben sechs französischen Meisterschaften auch die Weltmeisterschaft 2018 mit der französischen Nationalmannschaft.

Im vergangenen Transfersommer wäre Kimpembe beinahe beim FC Chelsea gelandet. Mit den Blues befand man sich bereits in Gesprächen, der Wechsel scheiterte allerdings. Neben den Blues sollen auch Manchester United und Juventus Turin Interesse bekundet haben. Einem Bericht von Le10Sport zufolge, würde PSG den Vertrag mit dem Franzosen gerne verlängern. Sportdirektor Luis Campos (58) hat dazu wohl schon informelle Gespräche mit den Vertretern des 27-Jährigen geführt. Ein offizielles Angebot des Klubs an den Spieler läge zwar noch nicht vor, solle jedoch in Zukunft folgen.

Presnel Kimpembe steht nun also vor einer der wegweisendsten Entscheidungen seiner Fußballkarriere. Setzt er das Kapitel Paris fort und unterschreibt noch einmal einen längerfristigen Vertrag, oder möchte der Defensivspieler noch einmal eine neue Herausforderung annehmen und zeigt sich im kommenden Sommer offener für einen Wechsel? Es bleibt abzuwarten wie es für den Franzosen weitergeht. Derzeit laboriert er an einer Oberschenkelverletzung und wird erst gegen Ende Oktober zurück auf dem Platz stehen.

(Photo by JEAN-FRANCOIS MONIER/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen