PSG springt an die Spitze: Neymar und Marquinhos besiegeln Sieg gegen Lens!

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.neunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F05%2F1002429683-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Paris Saint-Germain musste zwischen den Spielen in der Champions League gegen Manchester City am Samstagnachmittag gegen den starken Aufsteiger aus Lens ran. Lens hielt gut mit, PSG behielt beim 2:1-Sieg aber die Oberhand. 

PSG bezwingt Lens – brasilianische Torschützen!

Im verrückten Titelkampf in Frankreich musste sich PSG mit dem starken Aufsteiger aus Lens beschäftigen. Die Gastgeber hatten erwartungsgemäß mehr Ballbesitz und auch die ersten Chancen in der Partie. Nach einer halben Stunde ging PSG dann auch in Führung – durch Neymar. Die Überlegenheit auf dem Feld wurde gut ausgespielt. Julian Draxler setzte sehr gut nach, spitzelte den Ball in den Lauf des Brasilianers. Und Neymar machte direkt im 1-gegen-1 mit dem Torhüter das, was er am liebsten macht: Das Tor. Die Führung war verdient, das war nicht der erste Patzer im Defensivverbund der Gäste.

58 Minuten waren gespielt, als Marquinhos das 2:0 erzielte. Im Anschluss an einen Eckball von Neymar köpfte der brasilianische Verteidiger aus kurzer Distanz ein. Die Vorentscheidung? Keinesfalls. Denn Lens ließ sich davon nicht beeindrucken. Schon drei Minuten später folgte die Antwort. Ignatius Ganago traf nach einem Angriff über die rechte Seite. Dabei sah die Defensive von PSG nicht besonders gut aus.

Nach dem Anschluss arbeitete PSG wieder daran, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Ein Freistoß von Neymar ging an den Pfosten, das war die beste Chance in der Phase nach dem 2:1. Wenige Minuten später versuchte es auch Julian Draxler, doch sein Schuss konnte noch geblockt werden. Mauro Icardi traf für den Gastgeber in der Schlussphase, doch aufgrund einer Abseitsstellung zählte der Treffer nicht. Lens versuchte in der Schlussphase noch den ein oder anderen gefährlichen Angriff nach vorne zu treiben, doch die PSG-Defensive verteidigte weitgehend souverän. Am Ende blieb es beim knappen 2:1 für den Gastgeber, der an die Spitze sprang.

Photo by Imago

Impressum des Publishers ansehen