PSG gewinnt souverän bei Strasbourg: Generalprobe für Bayern geglückt

Logo: 90PLUS

90PLUS

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwww.neunzigplus.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F04%2F1002038143-scaled.jpg&q=25&w=1080

News | Nach dem 3:2-Sieg in der UEFA Champions League beim FC Bayern war PSG am Samstag in der Ligue 1 beim RC Strasbourg gefordert. Der Favorit setzte sich durch und gewann am Ende mit 4:1. 

Paris Saint-Germain setzt sich souverän in Strasbourg durch

Schon zu Beginn dominierte PSG die Partie, war die gefährlichere Mannschaft. Nach einer Viertelstunde fiel dann auch der Führungstreffer. Kylian Mbappe kam auf der linken Seite an den Ball, nahm Tempo auf, schoss schließlich aus spitzem Winkel ab und düpierte den Keeper der Gastgeber. Auch in der Folge wollte PSG, das im Titelkampf gefordert ist, in Strasbourg das Spiel kontrollieren. Die Gäste blieben weiterhin am Drücker und trafen nur rund zehn Minuten später erneut. Diesmal war es Pablo Sarabia, der zu leicht zum Abschluss kam und erhöhte. 

Unmittelbar vor der Halbzeit wurde es für PSG noch besser, denn nach einem Antritt von Mbappe traf Moise Kean zum 0:3. Strasbourg leistete in dieser Szene auch kaum Gegenwehr, machte es dem Favoriten sehr leicht.  Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spiel nicht wenig. Strasbourg kam aber zum 1:3, erzielte somit den Anschlusstreffer. Dion Moise Sahi kam nach einem Zuspiel von der rechten Seite völlig frei zum Abschluss und erzielte seinen ersten Treffer überhaupt in der Liga. Spannend wurde es in diesem Spiel aber nicht mehr. Rund zehn Minuten vor dem Ende sorgte ein Freistoß für die endgültige Entscheidung. Leandro Paredes schoss den Ball perfekt in die rechte Ecke, 1:4. Der Sieg ging am Ende völlig in Ordnung, zudem konnten die Gäste noch den ein oder anderen Spieler für das Rückspiel gegen den FC Bayern schonen. 

Photo by Imago

Impressum des Publishers ansehen