Preußer: "Vielleicht ein bisschen mehr wert als der eine Punkt" | OneFootball

Preußer: "Vielleicht ein bisschen mehr wert als der eine Punkt"

Logo: fussball.news

fussball.news

Fortuna Düsseldorf hat dem Hamburger SV am Samstagabend trotz langer Unterzahl einen Punkt abgeknöpft. Die Mannschaft von Christian Preußer bestritt nach der Hinausstellung von Edgar Prib über eine Stunde mit zehn Mann, verdiente sich mit ihrem Auftritt aber durchaus den recht späten Ausgleich durch Joker Robert Bozenik.

"Wir machen jetzt kein Riesensprung in der Tabelle, aber es ist dann doch heute vielleicht ein bisschen mehr wert als der eine Punkt, weil es Energie hatte", erklärt der Chefcoach nach der Partie beim TV-Sender Sport1. Tatsächlich könnte Fortuna am 10. Spieltag sogar einen Platz im Tableau abrutschen, sollte Hansa Rostock am Sonntag gegen den SV Sandhausen gewinnen. Dennoch nehmen Preußer und Co. viel Rückenwind aus dem Spiel im Hamburger Volkspark mit.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft"

"Wir haben uns gegen ganz viele Sachen gestemmt, hatten Möglichkeiten ein zweites Tor zu machen. Ich bin stolz auf die Mannschaft", so der Übungsleiter. Gleichzeitig erklärt er aber auch, dass die Leistung nun ein Maßstab sei, an dem er die eigene Truppe messen will. Zwölf Punkte nach zehn Spielen bleiben für den vor der Saison zu den Aufstiegsfavoriten zählenden Klub aus dem Rheinland eine enttäuschende Ausbeute. Umständehalber dürften sie in Düsseldorf davon am Samstagabend aber wenig gespürt haben. "Wir wollten unbedingt ein Ergebnis haben, und das haben wir geschafft", fasst Preußer zusammen.

Impressum des Publishers ansehen