Premier-League-Studie: Cristiano Ronaldo der am häufigsten beleidigte Spieler | OneFootball

Premier-League-Studie: Cristiano Ronaldo der am häufigsten beleidigte Spieler

Logo: 90min

90min

Laut einer Studie der britischen Regulierungsbehörde für Kommunikation Ofcom ist Manchester Uniteds Cristiano Ronaldo der Premier-League-Spieler, der am häufigsten Opfer von Beleidigungen im Internet wird. Auf Platz zwei folgt sein Teamkollege Harry Maguire.

Die Studie beruht auf einer Analyse von insgesamt 2,3 Millionen Tweets, die in der ersten Hälfte der vergangenen Saison abgesetzt wurden. 60.000 davon wurden von Ofcom als Beleidigungen eingestuft. Ronaldo wurde 12.520 Mal zur Zielscheibe der Onlinetrolle.

Am zweithäufigsten traf es CR7-Teamkollege Harry Maguire (9.000 Beleidigungen). Besonders heftig wurde der United-Kapitän nach der 0:2-Pleite im Derby gegen Manchester City in die Mangel genommen, als er sich auf Twitter für den schwachen Auftritt der Red Devils entschuldigte. 2.903 Beschimpfungen musste Maguire über sich ergehen lassen.

Der britische Journalist Kevin Bakhurst, der seit 2016 für Ofcom arbeitet, wird von der Daily Mail wie folgt zitiert: "Diese Ergebnisse zeigen eine dunkle Seite des schönen Spiels. Online-Missbrauch hat weder im Sport noch in der Gesellschaft im Allgemeinen etwas zu suchen. Seine Bekämpfung erfordert unsere gemeinsame Anstrengung."

Die Studie ergab laut Sky allerdings auch, dass über die Hälfte (57 Prozent) der Twitter-Botschaften positiver Natur waren. 27 Prozent stufte Ofcom als neutral ein, 12,5 Prozent wurden in die Kategorie kritischer Kommentare eingeordnet. Der Rest bestand aus Beleidigungen.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen