Premier League | Hochüberlegenes Liverpool schlägt Aufsteiger Brentford mühelos | OneFootball

Premier League | Hochüberlegenes Liverpool schlägt Aufsteiger Brentford mühelos

Logo: 90PLUS

90PLUS

Am Sonntagnachmittag empfing Liverpool Aufsteiger Brentford. Die „Reds“ hatten keine große Mühe und gewannen souverän mit 3:0 (1:0).

Liverpool macht Druck und belohnt sich

Brentford begann durchaus forsch, ließ sich vom stimmungsvollen Anfield nicht beeindrucken. Die ersten guten Torchancen gehörten jedoch Liverpool. Nach einer Ecke scheiterte Diogo Jota aus kurzer Distanz an Keeper Alvaro Fernandez (11.), kurz darauf setzte der Portugiese einen Kopfball nur wenige Zentimeter über den Querbalken (13.). Auch Trent Alexander-Arnold verfehlte zweimal hintereinander (13./15.). Mit der Zeit wurden die Gäste immer weiter in ihre eigene Hälfte gedrückt, fanden kaum noch Entlastung.

Nach einer Ecke kam Virgil van Dijk im gegnerischen Strafraum an den Ball und zog mit links ab, Fernandez war aber erneut zur Stelle, brachte gerade noch so sein Knie zwischen Ball und Torlinie (24.). Das 1:0 für die „Reds“ schien nur noch eine Frage der Zeit. Und es fiel ausgerechnet in einer Phase, in der Brentford wieder stärker wurde und sich dem Druck der Liverpooler entziehen konnte. Im Stile eines Quarterbacks tankte sich Joel Matip zunächst bis in den gegnerischen Strafraum durch, sein Schuss wurde jedoch geblockt (42.). Keine zwei Minuten später war es Fabinho, der nach einem Eckball am zweiten Pfosten goldrichtig stand und per Kopf das 1:0 markierte (44.). So ging es mit einer knappen, aber überaus verdienten Führung für Liverpool in die Kabinen.

(Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Liverpool legt nach – Brentford chancenlos

Das Bild veränderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht, Liverpool machte weiter Druck. Einen Befreiungsversuch der Gäste abgefangen, fasste sich Torschütze Fabinho ein Herz und zog aus knapp 20 Metern ab (52.). Der Schuss geriet jedoch zu zentral. Wenn eine Mannschaft dem nächsten Tor näher war, dann die Hausherren. Aber auch sie nahmen jetzt den Fuß vom Gaspedal. Das Spiel an der Anfield Road verlor zwischendurch etwas an Intensität. Brentford gab sich derweil nicht auf. In Minute 59 fand Christian Norgaard Bryan Mbeumo in der Gasse, der Franzose setzte die Kugel jedoch knapp neben das Tor. Kurz darauf klingelte es fast wieder auf der anderen Seite, Jota traf nach einer Flanke des stark aufspielenden Alexander-Arnold jedoch nur den Pfosten (63.). Kurz darauf wieder der Portugiese (67.): Diesmal tanzte er sich durch die Abwehrreihe der Gäste, scheiterte jedoch im Eins-gegen-Eins am stark reagierenden Fernandez.

Wenig später belohnen sich die „Reds“ für ihre Vielzahl an Chancen dann endlich: Nach einer Halbfeldflanke von Andrew Roberton rauschte Alex Oxlade-Chamberlain seinen Manndeckern davon und köpfte zum 2:0 ein (69.). Für die Entscheidung sorgte dann der frisch eingewechselte Takumi Minamino. Nachdem ein Rückpass von Ethan Pinnock auf den eigenen Schlussmann zu kurz geriet, spritzte Minamino dazwischen. Nach einem Doppelpass mit Roberto Firmino netzte der Japaner dann frei vor Fernandez zum 3:0 ein (77.)

Kurz vor Schluss ließ Kaide Gordon sogar das 4:0 liegen (89.), der Liverpooler Sieg hätte also durchaus noch höher ausfallen können. Am Ende war es ein von vorne bis hinten souveräner Auftritt der „Reds“, die damit ihren ersten Premier-League-Erfolg im neuen Jahr feiern und an Chelsea vorbei auf Platz zwei rücken.

Photo by Getty Images

Impressum des Publishers ansehen