🔝 Power Ranking: Newcomer im ManCity-Style, Bayern meldet sich zurück | OneFootball

🔝 Power Ranking: Newcomer im ManCity-Style, Bayern meldet sich zurück

Logo: OneFootball

OneFootball

Helge Wohltmann

Zahlreiche Topklubs tun sich aktuell schwer, weshalb es einige Neuzugänge in unserem Power Ranking gibt. Darunter ein französisches Team, welches als einziges eine ähnlich gute Form wie Manchester City vorweisen kann.

Platz 10: Union Berlin (🆕 Neueinsteiger)

Feierstimmung in Köpenick! Union gelang nicht nur der Einzug ins Achtelfinale, die Randberliner warfen dabei auch noch Stadtrivale Hertha aus dem DFB-Pokal. In der Liga läuft auch alles bestens. Nach dem Sieg über Hoffenheim schielen sie sogar auf einen Champions-League-Rang. Aktuell sind sie punktgleich mit der viertplatzierten TSG. Können sie dieses Jahr sogar noch die vergangene Überraschungssaison toppen?

Platz 9: Real Betis (🆕 Neueinsteiger)

Das Achtelfinale im Pokal gegen Stadtrivale FC Sevilla sorgte für unschöne Bilder, denn Joan Jordan war von einer geworfenen Stange am Kopf getroffen worden, weshalb der erste Versuch abgebrochen werden musste. Real Betis gewann das Wiederholungsspiel, machte sich aber keine Freunde, da Andrés Guardado sich im Anschluss anscheinend über den Stangenwurf lustig machte.

Dieses Ranking ist allerdings kein Sympathiewettbewerb und da Betis dem Pokal-Erfolg ein 4:0 in der Liga folgen ließ, verdienten sie sich Platz neun.

Platz 8: RC Lens (🆕 Neueinsteiger)

In der Ligue 1 ging es zuletzt aufgrund zweier Siege gegen Rennes und St.-Etienne wieder aufwärts, dazu wurde auch noch das Achtelfinale im französischen Pokal klargemacht. Die Europa League bleibt in Reichweite und von viel mehr dürfte man in Lens im vergangenen Sommer nicht geträumt haben, immerhin ist es erst die zweite Saison zurück im Oberhaus.

Platz 7: AS Monaco (🆕 Neueinsteiger)

Die Entlassung von Niko Kovač am Neujahrstag kam etwas überraschend, hatte Monaco zuvor doch drei Siege aus fünf Pflichtspielen geholt. Die Beziehung zwischen Coach und Mannschaft soll allerdings so schlecht gewesen sein, dass dem Klub keine andere Wahl blieb. Unter Neu-Trainer Philippe Clement setzen sich die guten Leistungen derweil fort und die AS steht immerhin wieder auf einem Europapokalplatz.

Platz 6: Wolverhampton (🆕 Neueinsteiger)

Die Wolves haben sich im oberen Mittelfeld der Premier League festgesetzt und zuletzt einige beeindruckende Ergebnisse eingefahren, darunter vier Siege in den letzten fünf Pflichtspielen. Dabei gelang ihnen ein Unentschieden gegen Chelsea, ein 1:0-Erfolg gegen Manchester United und das Weiterkommen im FA Cup.

Platz 5: Inter Mailand (⬇️ Platz 3 im letzten Ranking)

Das 0:0 gegen Atalanta Bergamo bedeutete für Inter einerseits den ersten Punktverlust in der Serie A seit dem Milan-Derby am 7. November und andererseits, dass ein direkter Konkurrent um den Scudetto auf Distanz gehalten wurde. Die Nerazzuri dürften mit dem Unentschieden also ganz gut leben können, zumal auch Atalanta einige sehr gute Chancen hatte, die von Samir Handanovič entschärft wurden. Im Pokal taten sich die Mailänder gegen Empoli zwar ebenfalls schwer, machten das Viertelfinale aber letztlich in der Verlängerung klar.

Platz 4: OGC Nizza (🆕 Neueinsteiger)

Die einzige Mannschaft, die in den vergangenen fünf Spielen genauso erfolgreich war wie Manchester City. Fünf Spiele, fünf Siege sammelte der Klub von der französischen Riviera zuletzt. Damit schob sich Nizza zumindest zwischenzeitlich auf den zweiten Platz in der Ligue 1.

Platz 3: Real Madrid (⬇️ Platz 2 im letzten Ranking)

Abrutschen, obwohl man gerade einen Titel gewonnen hat? Das zeigt nur, wie hart der Konkurrenzkampf im Power Ranking sein kann. Real sicherte sich den spanischen Supercup im Finale gegen Athletic Bilbao, allerdings hat der Zweitplatzierte unserer Formtabelle bei seinem vergangenen Sieg noch ein bisschen mehr Spielfreude an den Tag gelegt.

Platz 2: FC Bayern (⬆️ Platz 4 im letzten Ranking)

Die Niederlage gegen Angstgegner Borussia Mönchengladbach hat Bayern gut verdaut und sich mit einem 4:0 gegen den 1. FC Köln zurückgemeldet. Es war der dritte Zu-Null-Sieg mit vier oder mehr eigenen Treffern für den FCB in den vergangenen vier Spielen. Julian Nagelsmann darf also hoffen, dass es sich bei dem Ausrutscher gegen die Fohlen wirklich nur um einen Einzelfall gehandelt hat.

Platz 1: Manchester City (➡️ Platz 1 im letzten Ranking)

Die Mannschaft von Pep Guardiola hält momentan niemand auf. Seit der Niederlage Anfang Dezember im letztlich bedeutungslosen CL-Spiel gegen RB Leipzig hat Manchester City keine Punkte mehr liegengelassen. Am Samstag gelang im direkten Duell mit Verfolger Chelsea ein 1:0, wodurch die Meisterschaft in England so gut wie klar gemacht wurde.

Elf Punkte Vorsprung auf Liverpool (hat ein Spiel weniger absolviert) und zwölf Zähler Abstand zu Chelsea (hat eine Partie mehr gespielt) sprechen eine deutliche Sprache.