­čöŁ Power Ranking: Frankfurt kratzt am Spitzenplatz, PSG st├╝rzt ab

Logo: OneFootball

OneFootball

Niklas Levinsohn

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FFBL-FRA-LIGUE1-PSG-MONACO-1614197326-1000x750.jpg&q=25&w=1080

SGE im H├Âhenflug, Bayerns zarter Aufschwung und eine lang ├╝berf├Ąllige W├╝rdigung der Doggen aus Lille: Hier ist das Power Ranking.

Platz 10: Juventus Turin (Ô×í´ŞĆ Platz 10 in der Vorwoche)

Nach einer Woche des Grauens inklusive Niederlagen in der Liga und der K├Ânigsklasse hat sich Juventus am vergangenen Wochenende wieder einigerma├čen berappeln k├Ânnen. Auch wenn der Gegner mit Serie A-Schlusslicht Crotone ein dankbarer war. Die Alte Dame siegte standesgem├Ą├č mit 3:0, Cristiano Ronaldo schn├╝rte einen Doppelpack und die Welt sah gleich schon wieder sch├Âner aus.

Platz 9: Real Madrid (­čćĽ Neueinsteiger)

Spielerisch ├╝berzeugend? Treten die K├Âniglichen nur bedingt auf. Aber nimmt man wettbewerbs├╝bergreifend die vergangenen f├╝nf Spiele als Ma├čstab, dann stimmen die Ergebnisse. Vier Siege in der Liga und der Ausw├Ąrtserfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Bergamo. Real mischt im spanischen Titelrennen wieder mit und hat gute Chancen aufs Viertelfinale der K├Ânigsklasse. Das darf man schon mal honorieren.

Platz 8: OSC Lille (­čćĽ Neueinsteiger)

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=767&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FFBL-FRA-LIGUE1-LILLE-DIJON-1614204223.jpg&q=25&w=1080

In der Europa League ging das Hinspiel des Sechzehntelfinals gegen Ajax Amsterdam zwar mit 2:1 verloren. Daf├╝r gelang Lille am Wochenende ein 4:1-Erfolg gegen Lorient. F├╝r die Doggen, die aktuell die Ligue 1 anf├╝hren, der siebte Sieg aus den vergangenen acht Spielen bei einem Unentschieden. Wenn das nicht formstark ist, dann k├Ânnen wir dieses Adjektiv auch gleich aus unserem Wortschatz streichen.

Platz 7: Paris Saint-Germain (ÔČç´ŞĆ Platz 2 in der Vorwoche)

ÔÇ×Life Is A RollercoasterÔÇť, hat schon Ronan Keating gesungen. Und Achterbahn-artig geht es auch manchmal im Fu├čball zu. Dienstag deklassierst Du noch Barcelona mit 4:1 im eigenen Wohnzimmer. Sonntag kriegst Du eine Kova─Ź-Masterclass reingedr├╝ckt und hast pl├Âtzlich vier Punkte R├╝ckstand auf Tabellenf├╝hrer Lille. Logische Konsequenz: Du wirst im prestigetr├Ąchtigen Power Ranking, das Du als internationaler Spitzenklub nat├╝rlich w├Âchentlich verfolgst, weit nach hinten durchgereicht.

Platz 6: FC Bayern (ÔČć´ŞĆ Platz 8 in der Vorwoche)

Was macht man mit einem FC Bayern, der erst in Frankfurt verliert, dann aber nach Rom fliegt und Lazio binnen einer Halbzeit jegliche Viertelfinal-Tr├Ąumereien aus den K├Âpfen schie├čt? Schwierige Kiste. Wir haben uns letztendlich f├╝r ein dezentes Upgrade entschieden, das ohne die Pleite bei der SGE wohl deutlicher ausgefallen w├Ąre. Das CL-Gesicht des Rekordmeisters ist und bleibt das furchteinfl├Â├čendste Europas.

Platz 5: VfL Wolfsburg (ÔČć´ŞĆ Platz 9 in der Vorwoche)

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/resize?fit=max&h=720&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2021%2F02%2FDSC-Arminia-Bielefeld-v-VfL-Wolfsburg-Bundesliga-1614204334.jpg&q=25&w=1080

Wettbewerbs├╝bergreifend sind die W├Âlfe inzwischen seit neun Spielen ungeschlagen und seit sieben Partien ohne Gegentor. Zuletzt gastierten sie auf der Alm und rissen dort hoffnungslos unterlegene Arminen mit 3:0. Der VfL geh├Ârt in dieser Saison zu den stabilsten Teams der Top-5-Ligen und fliegt mehr unter dem Radar als er eigentlich sollte. Das ├Ąndert sich vielleicht, wenn nach 34 Spieltagen die CL-Qualifikation herausspringt. Danach siehtÔÇÖs aktuell zumindest aus.

Platz 4: Monaco (ÔČć´ŞĆ Platz 6 in der Vorwoche)

Es gibt Big Game Player und Big Game Coaches. Zur Spezies der Big Game Coaches geh├Ârt ohne Zweifel Monacos Niko Kova─Ź. Zumindest dann, wenn seine Mannschaft der Underdog ist. Das war beim Ausw├Ąrtsspiel der Monegassen am Wochenende in Paris der Fall. Mit 2:0 gewann der Klub aus dem F├╝rstentum bei PSG und pirschte sich so bis auf zwei Punkte an Mbapp├ę & Co. heran. Vierter in der Ligue 1, Vierter im Power Ranking: Das passt.

Platz 3: FC Chelsea (Ô×í´ŞĆ Platz 3 in der Vorwoche)

In der Liga reichte es f├╝r die Blues zwar nur f├╝r ein 1:1 beim FC Southampton. Daf├╝r gelang Chelsea am Dienstagabend gegen Atl├ętico Madrid ein kleiner K├Ânigsklassen-Coup. Beim nominellen Ausw├Ąrtsspiel in Bukarest verschafften sich die Londoner durch den 1:0-Erfolg eine sehr gute Ausgangslage f├╝r das R├╝ckspiel. Unter Thomas Tuchel bleibt Chelsea au├čerdem weiterhin ungeschlagen, was uns wiederum keinerlei Gr├╝nde gibt, etwas an der Platzierung der Blues zu ├Ąndern.

Platz 2: Eintracht Frankfurt (ÔČć´ŞĆ Platz 4 in der Vorwoche)

Wie die Bayern vermeintliche Spitzenmannschaften ├╝berrollen k├Ânnen, das hat man im Achtelfinal-Hinspiel der K├Ânigsklasse gegen Lazio Rom gesehen. Umso beeindruckender der Sieg, den die SGE am vergangenen Wochenende gegen die M├╝nchner einfuhren. Frankfurt zementierte damit nicht nur die eigenen CL-Anspr├╝che, sondern sicherte sich so auch einen verdienten zweiten Platz in unserem Power Ranking.

Platz 1: Manchester City (Ô×í´ŞĆ Platz 1 in der Vorwoche)

Sie sind aktuell einfach nicht aufzuhalten, die von Pep Guardiola gecoachten Citizens. Erst wurde der FC Arsenal am Wochenende spielerisch dominiert und mit 1:0 bezwungen. Anschlie├čend war Borussia M├Ânchengladbach in der Champions League f├Ąllig. Kaum vorstellbar, dass die Skyblues so schnell noch mal ihren Platz an der Sonne r├Ąumen. Hier nicht und in der Premier League nicht. In der K├Ânigsklasse wird dann die Entthronung der Bayern ins Auge gefasst.