Positive Gespräche zwischen Juventus und Pogba – endgültige Entscheidung steht aus | OneFootball

Positive Gespräche zwischen Juventus und Pogba – endgültige Entscheidung steht aus

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Es ist ein Dauerthema: Seit Wochen halten sich die Gerüchte, wonach es Paul Pogba zurück zu Juventus zieht. Mittlerweile befinden sich die Verhandlungen auf den Zielgeraden. Einen endgültigen Entschluss hat der Franzose aber noch nicht gefasst.

Trotz Einigung: Pogba lehnte Wechsel zu ManCity ab

Die Vertreter von Paul Pogba (29) sollen unter der Woche erneut Gespräche mit Juventus geführt haben. Diese seien positiv verlaufen. Eine endgültige Entscheidung seitens des Spielers steht allerdings noch aus. Wie Sky Sports erfahren haben will, sei Pogbas Entscheidung hinsichtlich des neuen Klubs eine „fußballerische Entscheidung“. Demnach sollen neben Juventus auch Real Madrid und PSG nach wie vor im Rennen sein. Auch ein Verbleib in der Premier League gilt nicht als ausgeschlossen.

Die britische Times etwa berichtete am Freitag, dass sich der französische Nationalspieler mit ManCity auf ein persönliches Angebot geeinigt, einen Wechsel ins Etihad-Stadion aber aus Sorge vor den Fans von ManUnited abgelehnt habe.

2012 war Pogba aus der Jugend von ManUnited ablösefrei zu Juventus gewechselt, ehe er im Sommer 2016 für rund 105 Millionen Euro wieder in den Nordwestens Englands zurückkehrte. Nun, sechs Jahre später, könnte die Rückkehr der Rückkehr erfolgen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge könnte der Deal mit Juve in den kommenden Tagen offiziell verkündet werden.

Darüber hinaus arbeitet man in Turin auch an einer Vertragsverlängerung mit Matthijs de Ligt (22). Wie der italienische Journalist Romeo Agresti berichtet, befinde man sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der Spielerseite.

Photo by Getty Images

Impressum des Publishers ansehen