😂 Poldi bei WWM? Mit diesem Spruch beweist er seine QualitĂ€ten

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fwp-images.onefootball.com%2Fwp-content%2Fuploads%2Fsites%2F11%2F2020%2F10%2FVegalta-Sendai-v-Vissel-Kobe-Preseason-Friendly-1602580640-1000x750.jpg&q=25&w=1080

Am Montagabend traten Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Co. bei „Wer wird MillionĂ€r?“ an, um den Beweis zu liefern, dass Fußballprofis nicht frei von jeglicher Intelligenz sind.

Das gelang den deutschen Nationalspielern auch weitgehend. Bereits im Vorfeld hatte ausgerechnet ein ehemaliger Löw-SchĂŒtzling etwas Last von den Schultern der Kicker genommen: Lukas Podolski.

„Ob man jetzt unbedingt Abitur studiert haben muss, um auf dem Stuhl zu sitzen, glaub ich nicht“, erklĂ€rte der 35-JĂ€hrige gegenĂŒber ‚RTL‘.

Und Poldi muss es schließlich wissen, immerhin trat er vor fĂŒnf Jahren selbst bei GĂŒnther Jauch an. Im Rahmen eines Prominenten-Specials nahm der Angreifer 125.000 Euro mit nach Hause.

Das schafften Lukas Klostermann und Niklas SĂŒle nun ebenfalls. Kevin Trapp und Oliver Bierhoff stiegen bei 32.ooo Euro aus, wĂ€hrend Kimmich und Goretzka 64.000 Euro kassierten.

In Sachen Entertainment war Podolski seinen Nachfolgern einst allerdings deutlich ĂŒberlegen. Das kann man aber eben weder lernen noch studieren.