Poker um Locatelli: Macht Juve am Donnerstag alles klar?

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-07%2F1002263549.jpg%3Fh%3Db3675033&q=25&w=1080

Manuel Locatelli hat das Interesse von Juventus Turin geweckt. Die Alte Dame will am Donnerstag offenbar entscheidende Gespräche mit Sassuolo führen, um den Transfer zu fixieren.

Das berichtet die Corriere dello Sport. Demnach könnten Juventus Turin und Sassuolo am Donnerstag eine Einigung über den Transfer von Manuel Locatelli erzielen. Als Ablösesumme seien 35 Millionen Euro inklusive Boni im Gespräch, da Sassuolo insgesamt 40 Millionen Euro für den italienischen Nationalspieler fordere.

Leihe mit Kaufpflicht?

Locatelli wechselte 2010 aus der Nachwuchsabteilung von Atalanta Bergamo zur AC Milan, 2018 folgte der Schritt zu Sassuolo. Nach einer Saison auf Leihbasis wechselte Locatelli für 14 Millionen Euro fest in die Emilia-Romagna. Zwischenzeitlich wurde der 23-Jährige mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, nun könnte der Schritt zu Juventus folgen. Laut der Corriere dello Sport steht ein zweijähriges Leihgeschäft mit anschließender Kaufpflicht im Raum. 

In diesem Artikel erwähnt
Impressum des Publishers ansehen