Pokalsensation: Titelverteidiger BVB scheitert am Zweitligisten FC St. Pauli | OneFootball

Pokalsensation: Titelverteidiger BVB scheitert am Zweitligisten FC St. Pauli

Logo: BVBWLD.de

BVBWLD.de

Borussia Dortmund ist im Achtelfinale des DFB-Pokal vollkommen überraschend ausgeschieden. Der BVB musste sich am Dienstagabend mit 1:2 gegen den Zweitligisten FC St. Pauli geschlagen geben.

Der Titelverteidiger Borussia Dortmund hat sich nach einer über weite Strecken schwachen Vorstellung beim Zweitliga-Klub FC St. Pauli bereits im Achtelfinale des DFB-Pokals verabschieden müssen. Der BVB präsentierte sich gegen die Hamburger über weite Strecken der Partie zu pomadig und lag bereits zur Halbzeitpause mit 0:2 in Rückstand.

Vor knapp 2.000 Fans im Millerntor-Stadion brachte der ehemalige Dortmunder Etienne Amenyido (4.) St. Pauli früh mit 1:0 in Front. Kurz vor der Halbzeitpause (40.) erhöhte Axel Witsel per Eigentor auf 2:0. Mehr als der Anschlusstreffer von Erling Haaland (58./Handelfmeter) gelang dem BVB im zweiten Spielabschnitt nicht mehr, so dass es am Ende bei der vollkommen überraschenden Pleite der Schwarz-Gelben blieb.

„Es war ein wenig kopflos“

BVB-Coach Marco Rose zeigte sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „Wir sind in diesen Pokalabend nicht so gestartet, wie man in einen Pokalabend starten sollte. In den ersten 15 Minuten bringen wir uns selbst in einige Probleme und bekommen auch direkt den Gegentreffer. Dann wird es erstmal schwierig. Es war ein wenig kopflos, wie wir versucht haben, den Ausgleich in der ersten Halbzeit zu erzielen. Nach dem 0:2 haben wir ein paar Sachen angepasst. Das Kernthema ist aber, wie man als Titelverteidiger beim FC St. Pauli in einen Pokalfight startet. Das haben wir nicht hinbekommen.“

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen