Pokalfinale in Mecklenburg-Vorpommern vor Zuschauern

Logo: liga3-online.de

liga3-online.de

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fbit.ly%2F2Yf92Mn&q=25&w=1080

Das Finale im Landespokal Mecklenburg-Vorpommern im Rostocker Ostseestadion darf am 22. August (16:45 Uhr) vor Zuschauern stattfinden. Insgesamt 780 Tickets stehen dafür zur Verfügung, wie der Landesverband (LFV) am Donnerstag mitteilte.

750 Karten für den freien Verkauf

Im Rahmen der aktuell gültigen Verordnungslage der Landesregierung sei gemeinsam mit den Verantwortlichen der zuständigen Behörden und "unter tatkräftiger Mithilfe der Ostseestadion Verwaltungsgesellschaft GmbH und des F.C. Hansa Rostock" sowie dem zuständigen Sicherheitsdienst ein entsprechendes Veranstaltungskonzept besprochen, entwickelt und final bestätigt, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes. Demnach sind nach Abzug der Kontingente des Veranstalters und der beiden Finalisten 750 Tickets für den freien Verkauf vorgesehen.

Insgesamt stehen für die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure in Mecklenburg-Vorpommern 780 Zuschauerplätze auf der Westtribüne zur Verfügung. Derzeit dürfen bei entsprechender Genehmigung bis zu 1.000 Personen an einer öffentlichen Veranstaltung im freien Raum teilnehmen. Neben den bis zu 780 Ticketinhabern für das Finale zählen hierzu auch die Aktiven und Funktionsträger der beiden Finalisten sowie die verantwortlichen Personen rund um die Organisation, Durchführung und Absicherung der Begegnung.

Impressum des Publishers ansehen