Pokaldrama: Real Madrid dreht Spiel bei Elche in der Verlängerung in Unterzahl! | OneFootball

Pokaldrama: Real Madrid dreht Spiel bei Elche in der Verlängerung in Unterzahl!

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Im Achtelfinale der Copa del Rey musste Real Madrid heute beim FC Elche antreten. Die Aufgabe gestaltete sich schwerer als gedacht. Am Ende setzten sich die Gäste mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Real Madrid: Pokalaus beim FC Elche abgewendet!

Real Madrid wollte in der Copa del Rey die Pflichtaufgabe FC Elche erledigen. Doch die Gäste taten sich extrem schwer. Das Spiel begann schon völlig verrückt, denn in der Anfangsphase hatte der Gastgeber und Außenseiter die erste große Chance. Nach einer sehr guten Hereingabe war es Guido Carrillo, der den Ball aus zwei Metern Distanz nur an die Latte schoss. Es war unglaublich, wie diese Chance nicht verwertet werden konnte.

Natürlich hatten auch die Königlichen Möglichkeiten, beispielsweise durch einen Schuss von Eduardo Camavinga, aber die offensive und mutige Herangehensweise von Elche war imponierend. Vor allem Carrillo stand im Mittelpunkt, auch nach 24 Minuten, als ein Kopfball von ihm gut pariert werden konnte. Die Führung wäre für Elche auf jeden Fall in Ordnung gegangen. Vor der Halbzeit wurde Vinicius Junior auffälliger und initiierte die ein oder andere Angriffsaktion, eine richtig große Chance kam aber nicht dabei herum.

(Photo by JOSE JORDAN/AFP via Getty Images)

Im zweiten Spielabschnitt hatte sich Real Madrid dann vorgenommen, das Führungstor zu erzielen. Die Königlichen wurden dominanter, hatten mehr Abschlüsse, aber nur wenige sehr gute. Casemiro hatte eine Chance nach rund 70 Minuten per Distanzschuss, es resultierte aber nur ein Eckball. Die Nadelstiche von Elche wurden sukzessive weniger, aber mitunter schaute der Gastgeber noch in der Hälfte der Königlichen vorbei. Ein Treffer fiel nicht mehr, beide Mannschaften mussten in die Verlängerung.

Aufregende Verlängerung – Platzverweis, Elche trifft, Real antwortet

Dort reagierte Carlo Ancelotti gleich doppelt, brachte Dani Ceballos und Eden Hazard. Die erste große Chance in der Verlängerung hatte der FC Elche. Ein Freistoß von Gerard Gumbau war extrem hart auf das Torwarteck geschossen, Andriy Lunin konnte aber parieren. In der 102. Minute konterte der Gasteber sehr gut, weswegen Marcelo nach einem Isco-Ballverlust zum letzten Mittel, der Notbremse, greifen musste. Der Brasilianer wurde vom Feld geschickt.

Der nachfolgende Freistoß ging schnurstracks in die Mauer, der abgefälschte Nachschuss flog aber unhaltbar in das Tor, Elche führte, Torschütze war Verdu! Real Madrid reagierte aber und traf in Unterzahl zum Ausgleich. Isco fälschte einen Schuss noch kurz vor dem Tor ab, sodass der Torhüter keine Chance mehr hatte. In der 116. Minute durften die Königlichen zum zweiten Mal jubeln. David Alaba bediente Eden Hazard, der den Torhüter umkurvte und einschob. In der 120. Minute traf Elche zum Ausgleich, aber der Schiedsrichter nahm den Treffer aufgrund eines Stürmerfouls zurück! Das Drama kannte keine Grenzen.

(Photo by JOSE JORDAN/AFP via Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen